Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Klassischer Holunderblütensirup

Zubereitung

  1. Das Wasser mit dem Zucker aufkochen und etwas abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Holunderblüten sorgfältig reinigen.
  3. Die Blüten und die Zitronensäure in das Zuckerwasser einmengen. Die Mischung 3 Tage an einem dunklen, kühlen Ort ziehen lassen.
  4. Flaschen zum Abfüllen vorbereiten.
  5. Den Holunderblütensirup durch ein Sieb leeren und danach in die Flaschen abfüllen. Bevor Sie die Flaschen verschließen, einige Tropfen Alkohol auftragen und anzünden.

Tipp

Dieses Holunderblütensirup Rezept eignet sich als Ausgangsbasis für einen Holunderblütenlikör.

  • Anzahl Zugriffe: 276198
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Sammeln Sie selber Hollerblüten?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Klassischer Holunderblütensirup

Ähnliche Rezepte

Kommentare67

Klassischer Holunderblütensirup

  1. Morli59
    Morli59 kommentierte am 19.05.2015 um 14:30 Uhr

    ich mache "Hollersaft" seit vielen Jahren, nach dem Rezept meiner Mutter und die Blüten sollen niemals gewaschen werden, schade um den guten Blütenstaub der da ausgewaschen wird und in den Saft gehört!!Perfekt dazu passen auch geschnittene ungespritzte Zitronen und Orangenscheiben, ergibt einen besonders guten Geschmack

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 12.05.2016 um 17:00 Uhr

      Liebe Johanna Achleitner, wir empfehlen Ihnen, den Sirup während er zieht abzudecken. Umrühren ist nicht nötig. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. insigna
    insigna kommentierte am 02.05.2019 um 09:16 Uhr

    Ich gebe zu den Holunderblüten auch noch eine in SScheiben geschnittene BIO-Orange.

    Antworten
  3. Klause
    Klause kommentierte am 27.05.2018 um 18:20 Uhr

    Ich liebe Holunderblütensirup

    Antworten
  4. xisi
    xisi kommentierte am 19.05.2018 um 17:34 Uhr

    Ich stelle den Sirup auch kalt zu aber tw bekommt er ähnlich wie bei altem Essig eine Art"Mutter". Unten setzt sich zäher, dicklicher Schleier ab. Was ist das, bzw wie kann man das verhindern?

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Klassischer Holunderblütensirup