Kärntner Ritschert

Zutaten

Portionen: 6

  • 200 g Bohnen (Riesenbohnen)
  • 200 g Rollgerste
  • 1 Stk. Stelze (oder Selchroller, klein)
  • 100 g Zwiebel
  • 4 Blatt Liebstöckl (gehackt)
  • etwas Gundelrebe
  • 1 Blatt Salbei
  • 1 Blatt Lorbeer
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Stk. Kartoffeln (geschält und gwürfelt)
  • 2 Stk. Karotten (geschält und gewürfelt)
  • etwas Sellerie (gewürfelt)
  • 1 1/2 l Wasser
  • 1 Stk. Suppenwürfel
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zunächst Zwiebel, Kartoffeln, Karotten und Sellerie schälen und würfelig schneiden.
  2. Den Zwiebel in etwas Fett anrösten, Kartoffel, Karotten und den Sellerie dazugeben und kurz weiter rösten.
  3. Die Bohnen und die Rollgerste dazugeben, mit Wasser aufgießen und Kräuter, Gewürze, Salz, Pfeffer und den Suppenwürfel dazugeben.
  4. Das Fleisch entweder im Ganzen oder bereits in Stücke geschnitten dazugeben und so lange kochen lassen, bis die Hülsenfrüchte weich sind, das Fleisch gut durch ist und der Ritschert eine sämige Konsistenz hat.
  5. Öfters umrühren und bei Bedarf während der Kochzeit mit Wasser oder Suppe ewtas aufgießen, damit sich der Ritschert nicht am Boden festlegt.

Tipp

Anstatt der Stelze oder dem Selchroller kann man für das Kärntner Ritschert auch Selchwürste verwenden. Die Bohnen und die Rollgerste am besten am Vortag in Wasser quellen lassen. Dadurch verkürzt sich die Kochzeit.

Man kann auch Bohnen (Kidney Bohnen) aus der Dose verwenden. Mit dem Würzen vorsichtig sein, da das Fleisch bereits gut gewürzt ist. Als Beilage serviert man in Kärnten Schwarzbrot.

  • Anzahl Zugriffe: 59260
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Was mögen Sie lieber aus der Kärntner Küche?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Kärntner Ritschert

Ähnliche Rezepte

Kommentare5

Kärntner Ritschert

  1. omiruth
    omiruth kommentierte am 03.10.2019 um 10:11 Uhr

    Wenn wir Geselchtes kochen, dann machen wir gleich eine Suppe draus (mit Frittaten). Zum Ritschert kommt dann der Rest vom Gselchten und aufgegossen wird nicht mit Wasser, sondern mit der geselchten Suppe - herrlich! Ahja, und Suppenwürfel wird da nicht gebraucht.

    Antworten
    • conny.r
      conny.r kommentierte am 04.10.2019 um 11:33 Uhr

      Ist sicher eine gute Idee, wenn man Selchsuppe mag. Ich bin leider kein Fan von der Selchsuppe & koche das Geselchte gleich im Ritschert mit.

      Antworten
  2. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 05.01.2019 um 06:35 Uhr

    eins meiner lieblingsrezepte! meine südburgenländische oma hat es manchmal einfach nur mit gerste und einer handvoll bohnen gemacht, das musste reichen. ich koche gern daneben ein stückerl geselchtes, gieße dann mit der geselchten suppe das ritschert auf, und serviere das fleisch dazu. so isst es sogar mein mann, der das als kind gar nicht mochte.

    Antworten
  3. anni0705
    anni0705 kommentierte am 28.04.2016 um 07:50 Uhr

    Ein traumhaft gutes Rezept, wobei allerdings für meinen Geschmack viel zu viel Rollgerste drinnen ist. Ich hab das schon gemacht, nur mit 100 Gramm Rollgerste, das reicht völlig.

    Antworten
    • conny.r
      conny.r kommentierte am 28.04.2016 um 11:50 Uhr

      Danke für die Rückmeldung. Die Geschmäcker sind halt verschieden. Mit den einzelnen Zutaten kann man ja variieren. In diesem Sinne Mahlzeit.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kärntner Ritschert