Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Falscher Hase

Zutaten

Portionen: 6

Für den Braten:

  • 1 kg Faschiertes (gemischtes)
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 2 EL Petersilie (gehackt)
  • 2 Semmeln (altbacken)
  • Milch (oder Wasser zum Einweichen)
  • 2 Eier
  • 2 Knoblauchzehen (klein)
  • 1 Msp. Sardellenpaste
  • 1 Msp. Senf (scharf)
  • Majoran
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Speck (sehr dünn geschnitten)
  • 1 Schweinsnetz (gewässert)
  • Butter (oder Öl zum Anschwitzen)

Für die Sauce:

  • 225 ml Rotwein (voll, z.B. Blaufränkisch, Pinot Noir oder Rindsuppe)
  • 150 ml Sauerrahm (oder Crème fraîche)
  • 1 1/2 TL Mehl
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Semmeln einmal quer halbieren und in Milch oder Wasser einweichen.
  2. Währenddessen die Zwiebel fein hacken oder sehr fein schneiden und in wenig Butter oder Öl mit der Petersilie hell anrösten. Knoblauch ebenfalls fein hacken und zugeben. Durchrühren und wieder vom Feuer nehmen. Gemeinsam mit dem faschierten Fleisch in eine große Schüssel geben.
  3. Semmeln ausdrücken, zwischen den Fingern fein zerpflücken und in die Masse einarbeiten. Salzen, pfeffern und mit je einer Prise Majoran sowie Muskatnuss würzen. Je eine Messerspitze Senf sowie Sardellenpaste und die Eier einmengen.
  4. Nun das Backrohr auf 180 °C Heißluft (oder 200 °C Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Bratenform ausfetten und das faschierte Fleisch hineinsetzen. Die Masse mit nassen Händen zu einem Striezel (ungefähr wie einen geduckten Hasen) formen. Mit Speckscheiben belegen. (Wird ein Schweinsnetz verwendet, dieses zuerst in die Bratenform legen, Braten daraufsetzen und damit umhüllen.) Im heißen Rohr eine gute Stunde braten.
  5. Fertigen Braten herausheben und vorsichtig den falschen Hasen mit Alufolie abdecken und noch 10 Minuten rasten lassen.
  6. Währenddessen Fett aus der Bratenpfanne abgießen, den Bratenrückstand mit Rotwein oder Suppe aufgießen und kräftig aufkochen lassen. Rahm und Mehl glatt rühren und in die Sauce rühren, mollig einkochen lassen. In ein extra Saucenkännchen gießen.
  7. Falschen Hasen in Scheiben schneiden und anrichten.

Tipp

Dazu passt Erdäpfelpüree mit knusprigen Röstzwiebeln und in Butter geschwenktes Gemüse wie Erbsenschoten, Karotten etc.

  • Anzahl Zugriffe: 31482
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Was mögen Sie lieber?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Falscher Hase

Ähnliche Rezepte

Kommentare5

Falscher Hase

  1. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 21.10.2017 um 06:24 Uhr

    gibt es grundsätzlich einen unterschied zwischen falschem hasen und einem einfachen faschierten braten, oder ist das dasselbe?

    Antworten
    • Anja Holzer
      Anja Holzer kommentierte am 24.10.2017 um 14:03 Uhr

      Liebe Gabriele1, grundsätzlich ist der einzige Unterschied der Name :-) ! Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion

      Antworten
  2. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 03.01.2016 um 14:39 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. zorro20
    zorro20 kommentierte am 02.01.2015 um 22:27 Uhr

    köstlich!

    Antworten
  4. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 26.06.2013 um 19:54 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Falscher Hase