Faschierter Braten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Faschiertes (gemischt)
  • 2 Stück Semmeln (in kleine Würfel geschnitten)
  • 125 ml Milch (zum Einweichen)
  • 1 Prise Muskatnuss (gerieben)
  • 50 g Speck (in dünne kleine Streifen geschnitten)
  • Kümmel (ganz)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Stück Ei
  • 1 Stück Zwiebel
  • 1 Handvoll Petersilie (frisch)
  • 2 EL Schlagobers
  • 250 ml Rindsuppe (zum Aufgießen)
  • 1 Schuss Weißwein (für die Sauce)
  • Butter (kalt, zum Montieren der Sauce)

Für den Faschierten Braten die Semmeln in kleine Würfel schneiden und in etwas Milch ca. 10-15 Minuten einweichen.
Einstweilen die Zwiebeln schälen und kleinwürfelig schneiden. In etwas Öl glasig anbraten und beiseite stellen. Die Petersilie klein hacken.

Die Milch abgießen und die Semmelwürfel gut ausdrücken. Mit dem Faschierten vermischen. Nun die angerösteten Zwiebeln sowie die Petersilie, den Speck, Salz, Pfeffer, eine Prise Muskatnuss und Kümmel untermischen. Das Ei aufschlagen und ebenfalls mit der Masse vermengen. Besonders gut schmeckt der Faschierte Braten, wenn Sie noch 1-2 EL Schlagobers darunter mengen.

Die Fleischmasse zu einem Braten rollen und in eine eingefettete Auflaufform geben. Im Backrohr bei 160 °C ca. 1 Stunde braten lassen. Damit der Faschierte Braten schön saftig wird, übergießen Sie ihn alle 15 Minuten mit etwas Suppe.

Nachdem dieser gar ist, können Sie aus der übriggebliebenen Suppe mit etwas kalter Butter und einem Schuss Weißwein noch schnell eine leichte Sauce zubereiten.

Der Faschierte Braten schmeckt am besten mit Kartoffelpüree.

Tipp

Sie mögen kein Kartoffelpüree zu Ihrem Faschierten Braten? Schmökern Sie doch in unserer Themewelt Beilagen-Rezepte, hier werden Sie bestimmt fündig!

Was denken Sie über das Rezept?
45 18 3

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare89

Faschierter Braten

  1. ingridS
    ingridS kommentierte am 15.04.2017 um 20:15 Uhr

    Zum Osterfest kommen noch hart gekochte Eier dazu, die vom Fleisch ummantelt werden.

    Antworten
  2. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 09.04.2017 um 23:31 Uhr

    Etwas Majoran dazu

    Antworten
  3. Veronika68
    Veronika68 kommentierte am 30.03.2017 um 08:43 Uhr

    Alos bei mir kommen immer noch Senf, Worchestersauche und Knoblauch, aber kein Kümmel rein. Eingeschlagen wird der Faschierte Braten dann in einem Schweinenetz und dann erst gebraten - so entsteht genug Eigensaft und man muss nicht oder kaum aufgießen

    Antworten
  4. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 29.03.2017 um 15:45 Uhr

    Etwas Knoblauch dazu

    Antworten
  5. Salzerl
    Salzerl kommentierte am 18.08.2016 um 15:08 Uhr

    Bei mir kommt noch Majoran, Knoblauch, Senf und ein Schuss Ketchup in die Masse. Auch Worcestersauc macht sich gut. Eigentlich sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt :-)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche