Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Chili con Carne

Zutaten

  • 1 kg Rindfleisch (z.B. Wadschinken)
  • 250 g Paradeiser
  • 3 Chilischoten (grün)
  • 1 Zwiebel (groß)
  • 1 Dose(n) Kidney Bohnen
  • 1 Dose(n) Maiskörner
  • 1 Zehe(n) Knoblauch (zerdrückt)
  • 1 TL Chilipulver (bis 2 TL)
  • 2 TL Zucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Thymian (gehackt)
  • 2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1/2 TL Oregano (gehackt)
  • 1/2 TL Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Salz
  • 2 EL Butterschmalz
  • 300 ml Rindsuppe (ca.)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Chili con Carne die Hälfte vom Rindfleisch in sehr kleine Würfel schneiden, die andere Hälfte durch den Fleischwolf drehen.
  2. Die Paradeiser blanchieren (überbrühen), die Haut abziehen, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Chilischoten fein hacken, zuvor die Kerne entfernen.
  3. Zwiebeln fein hacken und in heißem Butterschmalz goldgelb rösten. Fleisch und Knoblauchzehen dazugeben und mitrösten. Die Paradeiser dazugeben, kurz durchrühren und mit der Rindsuppe aufgießen. Nun alle Gewürze zugeben und 45 Minuten köcheln lassen - falls nötig, noch Suppe zugießen.
  4. Maiskörner und Kidneybohnen in einen Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen und unter das Chili mengen. Noch einmal kurz durchkochen und das Chili con Carne heiß servieren.

Tipp

Richten Sie das Chili con Carne mit einem Tupfen Sauerrahm und frischem Weißbrot an.

Eine Frage an unsere User: 
Was ist Ihr Geheimnis für ein perfektes Chili con Carne?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 24851
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Chili con Carne

Ähnliche Rezepte

Kommentare44

Chili con Carne

  1. Robbie3099
    Robbie3099 kommentierte am 31.10.2018 um 05:04 Uhr

    Paprika und Tomatenmark dürfen nicht fehlen

    Antworten
  2. katie01
    katie01 kommentierte am 19.05.2018 um 16:30 Uhr

    Ich bereite aus am Vortag zu damit es länger ziehen kann . geschmacklich besser und intensiver

    Antworten
  3. likely1988
    likely1988 kommentierte am 14.11.2017 um 10:41 Uhr

    1 Tag vorher zubereiten, schmeckt am nächsten Tag am besten

    Antworten
  4. meggy47
    meggy47 kommentierte am 26.05.2017 um 09:00 Uhr

    Lange köcheln lassen und natürlich scharf genug muß es sein.

    Antworten
  5. l.isa.s
    l.isa.s kommentierte am 26.04.2017 um 08:25 Uhr

    ... die perfekte Schärfe - ich nehme gerne rote Chilischoten.

    Antworten
  6. l.isa.s
    l.isa.s kommentierte am 18.04.2017 um 05:38 Uhr

    ... schmeckt aufgewärmt immer besser (je öfter, je lieber).

    Antworten
  7. Haim
    Haim kommentierte am 04.03.2017 um 12:28 Uhr

    Kreuzkümmel bringt das gewisse Etwas!

    Antworten
  8. Fani1
    Fani1 kommentierte am 11.02.2017 um 09:52 Uhr

    Etwas Kakao macht eine besonders schöne Farbe.

    Antworten
  9. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 08.02.2017 um 11:44 Uhr

    Fleisch bester Qualität und als gewisse Zutat eine Ananas.

    Antworten
  10. solo
    solo kommentierte am 11.01.2017 um 08:09 Uhr

    Schmeckt auch mit Hühnerfleisch sehr gut.

    Antworten
  11. habibti
    habibti kommentierte am 08.01.2017 um 21:38 Uhr

    mehr Knoblauch und lange köcheln lassen

    Antworten
  12. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 31.12.2016 um 21:55 Uhr

    ein Chili ist halt eine schöne, scharfe Sache. Es so viele verschiedene Chilischotensorten, nicht nur in der Schärfe unterschiedlich.Eine Jalapeno schmeckt ganz anders als eine Scotch Bonett oder Habanero... Um den fruchtigen Geschmack ins Chili zu übertragen, gebe ich gehackte Scotch Bonett (frisch oder leicht angetrocknet) kurz vor dem servieren ins Chili.

    Antworten
  13. molenaar
    molenaar kommentierte am 31.12.2016 um 19:38 Uhr

    Einfach Zeit, das die Gewürze arbeiten können.

    Antworten
  14. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 31.12.2016 um 19:18 Uhr

    Habanero-Chilis (sind schärfer als Jalapenos), Cheyennepfeffer, lange köcheln lassen - und nachdem ich keine Hülsenfrüchte vertrage lasse ich die Bohnen weg.

    Antworten
  15. sirkurt
    sirkurt kommentierte am 31.12.2016 um 19:13 Uhr

    Bohnenkraut

    Antworten
  16. Speedy99
    Speedy99 kommentierte am 31.12.2016 um 15:01 Uhr

    Ich gebe meinem Chili viel Zeit. Langsam und lange köcheln

    Antworten
  17. zuckerschneckal
    zuckerschneckal kommentierte am 31.12.2016 um 13:54 Uhr

    Frische Chilischoten und öfter aufwärmen (wird jedesmal aufwärmen besser)

    Antworten
  18. Helga7 Karl
    Helga7 Karl kommentierte am 31.12.2016 um 13:32 Uhr

    Ich gebe gerne Tomatenmark oder Tomatenpüree dazu und etwas milden curry.

    Antworten
  19. Thekla
    Thekla kommentierte am 31.12.2016 um 13:23 Uhr

    Ich gebe viel mehr Knoblauch hinein

    Antworten
  20. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 31.12.2016 um 13:19 Uhr

    Ich röste für mein Chili das Fleisch und die Zwiebeln gemeinsam an und lösche dann mit Bier und einen Schuss Bourbon Whiskie ab (das Fleisch sollte von der Flüssigkeit kplt. bedeckt sein). Das wird dann solange eingekocht bis die Flüssigkeit verflüchtigt ist und gebe anschließend die Paradeiser, Gewürze usw. dazu und koche das Chili fertig. Als Beilage habe ich ausser Brot und Reis auch Tortilla-Chips sehr gerne. Auch etwas Cheddar Käse zum Bestreuen kommt immer sehr gut an!

    Antworten
  21. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 31.12.2016 um 12:59 Uhr

    Mit gehackten frischen Chili

    Antworten
  22. anna93abc
    anna93abc kommentierte am 31.12.2016 um 11:44 Uhr

    Linsen und kleingeschnittene Karotten

    Antworten
  23. loly
    loly kommentierte am 31.12.2016 um 11:19 Uhr

    Je öfter aufgewärmt - um so besser ! Ruhig schon ein paar Tage bevor die Gäste kommen kochen .

    Antworten
  24. manumaus3112
    manumaus3112 kommentierte am 31.12.2016 um 11:18 Uhr

    Frisches Chili

    Antworten
  25. Santana&Shaw
    Santana&Shaw kommentierte am 31.12.2016 um 10:42 Uhr

    Ein bisschen dunkle geriebene Schokolade und etwas Zitronensaft runden das Chili ab

    Antworten
  26. Hatzimatzi
    Hatzimatzi kommentierte am 31.12.2016 um 10:42 Uhr

    mit schokolade 3 Stückchen mit einrühren.Lecker.

    Antworten
  27. tini.bema
    tini.bema kommentierte am 31.12.2016 um 10:26 Uhr

    Tomatenmark und selbst gemachte Gewürzmischung

    Antworten
  28. lydia3
    lydia3 kommentierte am 31.12.2016 um 10:04 Uhr

    viel Chilli

    Antworten
  29. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 31.12.2016 um 09:51 Uhr

    Tomatenmark mitrösten, würfelig geschnittene Paprika, gekochten Quinoa, macht das so schön sämig...

    Antworten
  30. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 31.12.2016 um 09:32 Uhr

    Die perfekte Würze (Zutaten)

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Chili con Carne