Buddha Bowl mit Huhn und Quinoa

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 2 Hühnerbrustfilets
  • 1 Avocado
  • 150 g Quinoa (rot)
  • 3 Cherrytomaten
  • 6 Champignons
  • 100 g Rucola
  • Zucchini (in Scheiben geschnitten)
  • 4 Brokkoliröschen
  • 1/4 Paprika (rot, in Würferl geschnitten)
  • 1/2 Frühlingszwiebel (in dünne Ringe geschnitten)
  • Sesam (zum Bestreuen)

Für das Dressing:

Auf die Einkaufsliste

Für die Buddha Bowl mit Huhn und Quinoa den Quinoa nach Packungsanleitung zubereiten. Das Hühnerfilet in ein wenig Öl scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Champignons, die Tomaten und das restliche Gemüse kurz anbraten. Paprika in Würfel und Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden.

Für das Dressing Joghurt mit Sojasauce, Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Die Avocado halbieren und in Streifen schneiden, ebenfalls das Hühnerfilet in Streifen schneiden.

Den Rucola waschen, darauf den Quinoa, das Huhn und das Gemüse verteilen. Das Dressing darüber gießen, mit Frühlingszwiebel und Sesam bestreuen und die Buddha Bowl mit Huhn und Quinoa servieren.

Hier finden Sie das Video zu diesem Rezept.

Tipp

Sie können die Zutaten für die Buddha Bowl, je nachdem was Sie gerade zuhause haben, auch abwandeln.

Eine Frage an unsere User:
Welche Gewürze oder Kräuter können Sie für diese Buddha Bowl empfehlen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
74 44 15

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare38

Buddha Bowl mit Huhn und Quinoa

    • sissibaer
      sissibaer kommentierte am 09.03.2017 um 07:20 Uhr

      Hallo solo!Der Kurkuma ist getrocknet.Die Zitronenschale verwende ich frisch und natürlich ungespritzt, mit dem Zestenreißer geschält.Und die rosa Beeren sind getrocknet.Die nennt man auch rosa Pfeffer.Ist aber gar kein Pfeffer.Ist aber ein bisschen fett.Und alles zusammen im Mörser frisch zerreiben.Das liebe ich.Es heißt Sissis Privatmischung.Meine Privatmischung hat noch einen großen Vorteil.Sie lässt sich sowohl pikant als auch süß-scharf anwenden.Zu Steak genauso wie zu Lebkuchen.Versuchs doch mal und lass deiner Phantasie freien Lauf.Und einen guten Appetit wünscht dir Sissi

      Antworten
  1. daniStmk
    daniStmk kommentierte am 27.06.2017 um 15:27 Uhr

    Ich würze gern mit Chili, Petersilie und Rosmarin

    Antworten
  2. Illa
    Illa kommentierte am 21.04.2017 um 16:54 Uhr

    Ingwer und 5-Gewürze

    Antworten
  3. nonchalance
    nonchalance kommentierte am 12.04.2017 um 19:20 Uhr

    Koriander und chilli

    Antworten
  4. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 12.03.2017 um 07:18 Uhr

    Knoblauch oder Bärlauch

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche