Thai-Curry

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Melanzane (ca. 300g), in 2 cm großen Würfeln
  • 0.5 EL Frischer Ingwer, fein gehobelt
  • Öl (zum Anbraten)
  • 300 g Kleine neue Erdäpfeln, ungeschält, halbiert
  • 1 EL Currypaste
  • 1 Becher Ungezuckerte Kokosmilch (400 ml)
  • 100 ml Hühner- bzw. Gemüsebouillon
  • 150 g Erbsli, frisch oder tiefgekühlt
  • 150 g Kefen
  • 2 EL Sojasauce (hell)
  • 1 Teelöffel Rohzucker
  • Wenig Limettensaft
  • 4 Limettenblätter (Kaffirlimette)
  • 2 sm Chilis
  • Einige Basilikumblätter

Zubereiten: Melanzane und Ingwer portionsweise im heissen Öl unter Wenden in etwa 6 Min. anbraten, herausnehmen. Erdäpfeln ebenfalls kurz anbraten, herausnehmen. Temperatur reduzieren, wenig Öl dazugeben, Currypaste kurz darin andampfen. Mit der Flüssigkeit löschen, aufwallen lassen. Erdäpfeln beifügen, halb bei geschlossenem Deckel bei kleiner Temperatur in etwa 10 Min. leicht wallen. Alle Ingredienzien bis und mit Limettensaft mit den Melanzane und dem Ingwer beifügen, offen 15-20 Min. bei kleiner Temperatur leicht wallen. Restliche Ingredienzien in zarte Streifen schneiden (Julienne), darüberstreuen.

Hinweise - Grüne Currypaste verleiht dem Gericht Würze, aber ebenfalls Schärfe, darum vorsichtig dosieren.

- Currypaste und Limettenblätter sind in asiatischen Spezialitätenläden oder Lebensmittelabteilungen großer Warenhäuser erhältlich.

Tipp: Statt Limettenblätter wenig abgeriebene Schale verwenden.

Dazu passt: Parfümreis.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Thai-Curry

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche