Süßdolden-Himbeerkuchen auf Kartoffelbasis

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für den Süßdolden-Himbeerkuchen auf Kartoffelbasis zunächst die Kartoffeln schälen und in leicht gesalzenem Wassergaren. Abgießen und vollständig auskühlen lassen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Eier und Zucker hell und schaumig aufschlagen. Die Butter in kleinen Stücken unter die Eimasse rühren. 150 g der Nüsse im Blitzhacker oder mit einer Mandelmühle fein mahlen. Die Nüsse bis auf 2 Esslöffel unter die Eimasse heben. Die kalten Kartoffeln durchpressen und ebenfalls unterrühren. Eine runde Backform (ca. 22 cm Durchmesser) mit Butter einfetten und mit den verbliebenen gemahlenen Nüssen ausstreuen. Den Teig in die Form füllen.

Die Himbeeren behutsam mit der Speisestärke mischen. Die Süßdoldenblätter hacken, jedoch ein paar Blätter für die Garnitur beiseite legen. Himbeeren und Süßdolde auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken. Mit den restlichen 50 g der ganzen Haselnüssen belegen. Im unteren Teil des vorgeheizten Ofens 45 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Den Süßdolden-Himbeerkuchen auf Kartoffelbasis in Stücke teilen, mit Schlagobers servieren und mit Süßdoldenblättern garnieren.

Tipp

Wer für den Süßdolden-Himbeerkuchen auf Kartoffelbasis keine Süßdolden bekommt, kann stattdessen Kerbel verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare15

Süßdolden-Himbeerkuchen auf Kartoffelbasis

  1. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 02.04.2016 um 06:57 Uhr

    wo bekommt man Süßdolden?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 04.04.2016 um 15:18 Uhr

      Liebe kassandra306, Süßdolden ist in Österreich weit verbreitet. Bestimmt können Sie Süßdolden aber auch beim Blumengeschäft Ihres Vertrauens bestellen. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 11.01.2016 um 16:48 Uhr

    interessantes Rezept, nur wo bekomme ich die Süßdoldenblätter her und wie schmecken die Blätter ?

    Antworten
  3. BiPe
    BiPe kommentierte am 08.01.2016 um 21:11 Uhr

    Doldenblätter sind doch schwer zu finden.

    Antworten
  4. Liz
    Liz kommentierte am 12.11.2015 um 12:03 Uhr

    Köstlich

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche