Saftfleisch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 750 g Rindfleisch (zum Dünsten, Schulter; siehe auch Tipp)
  • 50 g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • ½ Bund Wurzelgemüse (Karotte, gelbe Rübe, Petersilwurzel)
  • 200 ml Rotwein (nach Belieben, oder Schuss Rotweinessig)
  • 1 KL Tomatenmark
  • Suppe (und/oder Wasser zum Aufgießen)
  • Mehl (zum Wälzen)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Kümmelpulver (und/oder Majoran)
  • 3 EL Pflanzenöl (oder Butterschmalz)
  • 150-200 g Sauerrahm (mit ca. 2 KL Mehl verrührt nach Belieben)

Für das Saftfleisch das Fleisch in mundgerechte Stücke oder blättrig schneiden. Mit Salz sowie Pfeffer würzen und mit Mehl bestreuen. Kräftig durchmischen und kurz ziehen lassen.
Inzwischen die Zwiebeln grobwürfelig, den Speck kleinwürfelig schneiden. Das Wurzelgemüse ebenfalls würfelig schneiden.
In einer Bratpfanne (mit Deckel) das Öl oder Schmalz erhitzen und das Fleisch kurz, aber kräftig anrösten. Wieder herausheben und nach Bedarf noch etwas frisches Öl nachgießen. Zwiebeln sowie Speck  zugeben und ebenfalls anrösten.

Dann Wurzelgemüse zugeben, kurz durchrösten und je nach Geschmack mit Wein oder einem Schuss Essig ablöschen. Tomatenmark einrühren, einmal aufkochen und das Fleisch zugeben. Mit Majoran und/oder Kümmel aromatisieren. Mit so viel Suppe aufgießen, dass das Fleisch bedeckt ist, Deckel aufsetzen und bei kleiner Hitze je nach Fleischqualität ca. 2–2 ½  Stunden weich dünsten. Währenddessen wiederholt umrühren und bei Bedarf frische Suppe zugießen.

Weich gegartes Fleisch mit einem Schaumlöffel herausheben und die Sauce nach Belieben mit dem Mixstab aufmixen oder durch ein Sieb passieren. Wieder in die Pfanne geben. Für ein Saftfleisch mit „Natursaft´l“ Fleisch wieder zugeben und alles nochmals kurz aufkochen lassen. Für ein gebundenes Saftfleisch Rahm mit Mehl glatt rühren, in den Saft einrühren und mollig einkochen lassen. Fleisch einlegen und kurz erwärmen. Dazu passen Nockerl, Knödel oder Bandnudeln.


Tipp

Saftfleisch lässt sich mit jedem beliebigen Fleisch zubereiten, also auch Schweine-, Puten-, Hühner- oder sogar Lammfleisch, wobei die Garzeit jeweils angepasst werden muss. Weißes Fleisch sollte mit Weißwein, rotes Fleisch mit Rotwein aufgegossen werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
6 3 0

Kommentare27

Saftfleisch

  1. Jastar
    Jastar kommentierte am 10.08.2016 um 17:32 Uhr

    Schmeckt ausgezeichnet- nehme etwas mehr Suppengrün als angegeben.Ein tolles klassisches Rezept, welches ich inzwischen schon sehr oft nachgekocht habe

    Antworten
  2. KoBaCat
    KoBaCat kommentierte am 18.01.2016 um 19:16 Uhr

    wie viel ist denn 1/2 Bund Wurzelgemüse ca. in g?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 19.01.2016 um 10:45 Uhr

      Liebe KoBaCat, 1/2 Bund Suppengemüse hat ungefähr 150 g bis 250 g. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
    • KoBaCat
      KoBaCat kommentierte am 20.01.2016 um 12:58 Uhr

      Danke für die rasche Antwort :) das kommt mir nun fast etwas wenig vor, für die Menge Fleisch... ich glaube, da muss ich "aufstocken"

      Antworten
  3. kstreit
    kstreit kommentierte am 08.01.2016 um 15:55 Uhr

    Statt Rindfleisch nahm ich mal Schopfbraten vom Schwein. War auch ausgezeichnet

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche