Jakobsmuscheln mit Thunfisch auf Orangen-Basilikumbutter

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Für die Muscheln:

Für den Thunfisch:

Für die Orangen-Basilikum-Butter:

Die ausgelösten Jakobsmuscheln mit schwarzem Pfeffer, geriebener Limette würzen und in einer heißen Pfanne in ganz wenig Olivenöl kurz anbraten und rasten lassen.
Thunfischfilet in Würfel schneiden (3x3 cm), mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Die Würfel in einer Pfanne in Olivenöl auf jeder Seite 2-3 Sekunden anbraten und in der Pfanne rasten lassen. Innen müssen die Thunfischwürfel unbedingt noch roh sein.
Eine Orange filetieren und Zesten abreißen. Die restlichen 5 Orangen auspressen. 1/4 Weißwein auf ein Drittel einreduzieren lassen, danach mit Orangensaft aufgießen und wieder zur Hälfte einreduzieren. Mit Butter aufmontieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss grünen Pfeffer, Orangenfilets und Basilikum beigeben und anrichten.

Tipp

Den Thunfisch auf jeder Seite wirklich nur 10 Sekunden anbraten, da er sonst zu trocken wird.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 1 0

Kommentare11

Jakobsmuscheln mit Thunfisch auf Orangen-Basilikumbutter

  1. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 06.06.2016 um 10:25 Uhr

    Vielleicht bin ich dumm. Aber nimmt man den Saft von allen sechs Orangen? Ansonsten klingt es super und eigentlich einfach.

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 08.06.2016 um 14:54 Uhr

      Liebe Bienenkönigin, die Frage ist berechtigt. Wir haben das Rezept ergänzt. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 09.02.2016 um 08:02 Uhr

    für einen Profikoch und bei dem Rezept .. Bewertungen von 3 Sternen .. sehr verwunderlich .. von mir satte ***** -ein sehr gelungenes Rezept

    Antworten
    • Helmuth1
      Helmuth1 kommentierte am 21.02.2016 um 18:06 Uhr

      Naja, ob das ein echter Profikoch ist bezweifle ich.

      Antworten
    • lsfabian
      lsfabian kommentierte am 21.02.2016 um 18:21 Uhr

      Koch gelernt .. eine Haube im Gault Millau - sollte doch ein Profi sein .. neben Michelins Sternen ist die Haube eine der begehrteste Auszeichnung der Haute Cuisine

      Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche