Faschierter Braten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 350 g Rindsfaschiertes (mager)
  • 250 g Topfen (mager)
  • 1 Semmel (trocken)
  • 150 g Semmelbrösel
  • 1 EL Sonnenblumenöl (oder anderes Pflanzenöl)
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 150 g Semmelbrösel
  • 1 EL Senf
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • 1 TL Senf
  • 63 ml Wasser
  • Römertopf

Für die Karotten:

  • 500 g Karotten
  • 1 EL Walnussöl
  • 1 EL Zucker
  • 100 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie
  • 30 g Sonnenblumenkerne

Für das Kartoffelpüree:

Für den faschierten Braten zunächst den Römertopf in kaltes Wasser legen. Die Semmel in warmes Wasser legen. Die Zwiebel fein in Würfel schneiden. In einer beschichteten Bratpfanne das Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl erhitzen und die gehackte Zwiebel goldgelb anrösten.

Das Faschierte mit dem Topfen, der ausgedrückten Semmel, den gerösteten Zwiebeln, dem Pfeffer, Salz, Senf, Majoran, dem Knoblauch und den Semmelbröseln zu einer homogenen (nicht zu weichen) Masse vermengen und einen länglichen Braten formen.

Den faschierten Braten in den Römertopf geben und bei 225 bis 250 °C etwa eine Stunde bei geschlossenem Deckel im Backofen gardünsten (Backofen nicht vorwärmen!). Anschließend den Deckel öffnen und den Braten noch etwa 15 Minuten kross rösten.

Den Braten aus dem Kochtopf nehmen. Senf mit warmem Wasser mischen, vorsichtig in den Römertopf gießen und kurz in den Backofen geben, damit ein "Saft" entsteht.

Für das Kartoffelpüree Erdäpfeln abschälen, abspülen und in Achtel schneiden. In Salzwasser weich machen. Mit einem Mixer zermusen. Die fettarme Milch, das Öl, ein klein bisschen Salz und Muskatnuss beifügen und ein weiteres Mal verrühren.

Für die Karotten die Karotten abschälen und in schmale Scheibchen schneiden. Zucker im Walnussöl karamellisieren und die Karotten kurz mitrösten. Mit Wasser aufgießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 10 bis 15 Minuten weichdünsten. Petersilie fein und Sonnenblumenkerne grob hacken und vor dem Servieren unter die Karotten mengen.

Faschierten Braten in Scheiben schneiden und mit Kartoffelpüree und Karotten anrichten.

Tipp

Zu faschiertem Braten passt außerdem Salat.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 4 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare13

Faschierter Braten

  1. elisa2700
    elisa2700 kommentierte am 14.08.2016 um 17:34 Uhr

    muss gernot recht geben- woher diese soße auf dem bild (sieht ja toll aus!) - die entsteht aber, nach meiner Erfahrung, sicher nicht aus diesem Rezept.... war wohl eher ein bisserl soßenbinder oder ein basisprodukt dabei? ; )

    Antworten
  2. gernot.gloeckler@reflex.at
    gernot.gloeckler@reflex.at kommentierte am 11.05.2016 um 00:14 Uhr

    HalloEntspricht das Bild dem Rezept? Es sind auf dem Bild keine Karotten sichtbar...Lg, Gernot

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 11.05.2016 um 10:59 Uhr

      Lieber Gernot, die Karotten wurden auf dem Foto leider offenbar vergessen. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
    • gernot.gloeckler@reflex.at
      gernot.gloeckler@reflex.at kommentierte am 11.05.2016 um 19:52 Uhr

      Hallo!Ich hatte mir überlegt, dass die Karotten vielleicht püriert wurden und der Fehler in Unvollständigkeit des Rezeptes liegt. Falls jemand das Rezept ausprobiert hat oder vielleicht noch besser sogar probiert hat die Sauce mit den Karotten zu pürieren würden mich die daraus gewonnen Erfahrungen interessieren.Das Bild mit diesen faschierten Braten in der Sauce ist wirklich im Gegensatz zu manchen anderen Fotos ein absoluter Hingucker....Ich würde gerne wissen ob das Resultat auch nur annähernd so aussieht. Ob zum Beispiel ohne Karotten die Sauce ca. so aussieht oder ob hier ein ein komplett anderes Gericht fotografiert wurde.Lg, Gernot

      Antworten
  3. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 28.09.2015 um 20:31 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche