Cima di rapa mit Käsesauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Cima di rapa

Käsesauce:

  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Halbrahm
  • 150 g Ziegen-Frischkäse z. B. Chavroux
  • 3 Paradeiser (getrocknet, in Öl, abgetropft)
  • Fein gehackt
  • 0.25 Teelöffel Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 3 EL Buchweizen

Cima di rapa: zähe Blätter entfernen, Stengel in breite Streifchen schneiden, zarte Blätter ganz, geschlossene Blüten in Rosen teilen. Salzwasser zum Sieden bringen, Gemüse beifügen, bei geschlossenem Deckel zehn bis fünfzehn Min. leicht wallen, herausnehmen, vielleicht abgekühlt abbrausen (Bitterstoffe), gut abrinnen, zur Seite stellen.

In der Zwischenzeit Buchweizen in einer Pfanne ohne Fett 2-3 Min. rösten.

Käsesauce: Butter in einer Bratpfanne warm werden. Mehl beifügen, weichdünsten, Bratpfanne von der Platte ziehen. Milch und Halbrahm aufs Mal hinzugießen, unter Rühren mit dem Schwingbesen ungefähr Zehn Min. bei kleiner Temperatur auf kleiner Flamme sieden.

Ziegen-Frischkäse darunterrühren, Paradeiser beifügen, mit Salz, wenig Pfeffer und Muskatnuss würzen; kurz leicht wallen, Cima di rapa beifügen, zirka Fünf Min. ziehen. Geröstete Buchweize darüberstreuen, zu Tisch bringen.

Tipp: Ziegenkäse durch anderen Frischkäse, z. B. Cantadou, ersetzen.

Cima di Rapa, Besonderes:

Cima di rapa (Stengelkohl) ist ein typisch sueditalienisches Gemüse, das vor allem in den Provinzen Puglia und Campania angebaut wird. Er wird in etwa 60cm hoch und hat grasgrüne Blätter und ein klein bisschen gestauchte, gelbliche Blütentrauben. Geerntet wird er, kurz bevor sich die Blüten öffnen. Bei uns ist Cima di rapa hauptsächlich von heimischen Südländern begehrt und - ausser im Winter - beinahe das gesamte Jahr über erhältlich. Vom Cima di rapa kann die gesamte Pflanze verwendet werden.

Stengel werden bis zu 80 cm lang. Erste Kochflüssigkeit (bitter) abschütten.Einkauf: Cima di rapa beziehungsweise Stengelkohl soll feste, knackige Blattstiele und frische Blätter haben. Saison: Inland Mai-November.

Krautstiele, Besonderes:

Variante Krautstiele: knapp weich machen; in Streifchen schneiden. Weitere Vorbereitung wie Cima di rapa. Grüne Teile wie Spinat kochen. Stiele in 3-4 cm breite Stückchen schneiden. Dem Kochwasser ein klein bisschen Saft einer Zitrone beifügen, damit die Stiele weiß bleiben. Einkauf: Grüne Blatteile sollen frisch, die Rippen weiß sein. Möglichst bald verwenden, Krautstiele werden rasch strohig und zäh. Saison: Inland März-November.

Für 2 Leute Cima di rapa und Käsesauce: Ganze Masse kochen, jeweils die Hälfte lagenweise in eine gefettete ofenfeste geben befüllen, bei geschlossenem Deckel tiefkühlen. Noch gefroren mit geriebenem Greyerzer überstreuen, ungefähr 25 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 °C aufgeheizten Ofens gratinieren.

Tipp: Wussten Sie, dass eine Schale Spinat ca. 50 Prozent des Magnesiumbedarfs deckt?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare1

Cima di rapa mit Käsesauce

  1. omami
    omami kommentierte am 20.01.2014 um 09:04 Uhr

    Ist das nun eine Hauptspeise oder isst man es als Gemüse, Salat ???

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche