Bourride

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 700 g Meeresfische (nach Belieben- Kabeljau, Goldbrasse, Seezunge, Ste)
  • 750 ml Fischfond (ersatzweise Geflügelfond)
  • 1 Stück Kartoffeln
  • 1 Dose Pelati (geschälte Tomaten)
  • 1 Stück Zwiebel
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 1-2 Zweige Thymian (frisch)
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Meersalz (aus der Mühle)
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Aïoli
  • etwas Zitronensaft
  • 8 Baguettescheiben
  • Butter (zum Rösten)

Für die Bourride Fische unter fließendem Wasser gut waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. Geschälte Kartoffel kleinwürfelig und Tomaten grobwürfelig schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken. In einem Suppentopf Olivenöl erhitzen und Zwiebeln sowie Knoblauch darin hell anschwitzen. Kartoffeln und Fischstücke zugeben, kurz weiterrösten.

Einige besonders schöne Fischstücke als Einlage wieder herausnehmen und warm stellen. Tomaten untermengen, mit Thymian und Lorbeerblatt aromatisieren, mit Fischfond aufgießen und alles 30-40 Minuten zugedeckt kochen. Mit frisch gemahlenem Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe durch ein Sieb streichen und nochmals erhitzen. Die beiseite gelegten Fischstücke darin wieder heiß werden lassen.

Etwa 2-3 EL Aïoli in die heiße Suppe einrühren und mit Zitronensaft abschmecken. Baguettescheiben in etwas Butter beidseitig knusprig rösten. Suppe anrichten, geröstete Baguettescheiben mit etwas Aïoli bestreichen und zur Suppe servieren. Restliches Aïoli in ein Saucenkännchen oder eine kleine Schüssel füllen. Bei Tisch kann die Bourride nach Belieben noch mit Aïoli verfeinert werden.

Tipp

Noch authentischer wird die Suppe, wenn man die mit Aïoli bestrichenen Baguettes direkt auf den Teller bzw. in die Suppentasse setzt und dann die Bourride darüber gießt.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare7

Bourride

  1. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 13.06.2015 um 19:52 Uhr

    super!

    Antworten
  2. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 13.06.2015 um 19:52 Uhr

    super!

    Antworten
  3. gackerl
    gackerl kommentierte am 10.12.2014 um 18:41 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Kochbuch Christine
    Kochbuch Christine kommentierte am 24.09.2014 um 09:48 Uhr

    Was ist Aioli?

    Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 24.09.2014 um 13:21 Uhr

      Aioli ist ähnlich, wie eine Mayonnaise mit reichlich frischem Knoblauch. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche