Blaue Zipfel - Nürnberg

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 lg Zwiebel
  • 1 Teelöffel Salz
  • 125 ml Weinessig
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Gewürznelken
  • 5 Pfefferkörner
  • 5 Wacholderbeeren
  • 8 Nürnberger Schweinsbra

Die Zwiebeln abschälen und in Scheibchen schneiden. In einem Kochtopf 1 Liter Salzwasser aufwallen lassen, dann die Zwiebeln, den Essig, Zucker und restliche Gewürze einfüllen. Den Bratensud 20 Min. machen, dann die Temperatur reduzieren. Die Würste im Bratensud etwa 15 Min. ziehen, aber nicht machen. Sie sind gar, wenn sie fest werden. Würste aus dem Bratensud heben, auf tiefe Teller gleichmäßig verteilen, ein kleines bisschen Bratensud darüber gießen und die Zwiebeln darauf gleichmäßig verteilen. Dazu Schwarzbrot, Bier beziehungsweise einen herben Wein anbieten.

Die Bratwürstel laufen im Essigwasser blau an, weshalb sie denn auch blaue Zipfel heissen. Es wird allerdings auch behauptet, dass sich die Bezeichnung "blau" aus der Tatsache ableitet, dass Nürnberger, die eine Nacht durchgezecht haben, die Zipfel als Katerfrühstück verspeisen, um wiederholt nüchtern zu werden. Wozu sie selbstverständlich auf der Stelle wiederholt Wein oder Bier zum Runterspuelen brauchen ;-)).

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Blaue Zipfel - Nürnberg

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche