Topfen-Grieß-Schmarren

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 250 g Topfen
  • 125 g Sauerrahm
  • 50 g Grieß
  • 3 Stück Eier
  • 1-2 EL Kristallzucker (für den Abtrieb)
  • 1 EL Kristallzucker für den Schnee
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 EL Maisstärke
  • abgeriebene Zitronenschale
  • Salz
  • ca. 3 EL Butter (oder Butterschmalz)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)

Für den Topfen-Grieß-Schmarren die Eier trennen. Die Dotter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Topfen mit Sauerrahm und Maisstärke glattrühren. Unter die Dottermasse mengen und mit etwas abgeriebener Zitronenschale aromatisieren. Abschließend den Grieß einrühren und mindestens 20 Minuten kühl rasten lassen.

Inzwischen das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Eiklar mit einer Prise Salz und dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen. Unter die Topfenmasse ziehen. In einer großen (am besten beschichteten) hitzebeständigen Pfanne Butter oder Butterschmalz erhitzen, die Masse einfüllen und kurz anbacken. Ins heiße Backrohr schieben und noch etwa 5 Minuten backen. Wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 5–10 Minuten backen, bis der Schmarren schön goldbraun geworden ist.

Fertig gebackenen Schmarren herausheben, mit zwei Gabeln in kleinere Stücke reißen und mit Staubzucker bestreuen. Den  Topfen-Grieß-Schmarren am besten in der Pfanne auftragen und dazu Zwetschken- oder Marillenröster servieren.

Tipp

Ein wunderbares Topfen-Grieß-Schmarren Rezept!

Was denken Sie über das Rezept?
59 14 8

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare74

Topfen-Grieß-Schmarren

    • marchfeld9
      marchfeld9 kommentierte am 09.04.2015 um 17:34 Uhr

      InDeutschland sagt man LECKER bei uns sehr gut

      Antworten
  1. herti
    herti kommentierte am 03.02.2017 um 16:08 Uhr

    Hat es heute zum Mittagessen gegeben, als Hauptspeise für 2 Personen die richtige Menge. Echt köstlich, aber das nächste mal werde ich den Schmarren in der Pfanne fertiggaren und nicht im Rohr. Schönere Farbe und nur ein Stromverbraucher. Ich habe einen Beerenröster dazu serviert. Ist sehr zum empfehlen.

    Antworten
  2. Montho
    Montho kommentierte am 08.04.2016 um 13:51 Uhr

    Ich hab die mengen halbiert und für 2 personen gekocht, war aber viel zu wenig! Nächstes mal dann als nachspeiße, dann wär's ok

    Antworten
  3. solo
    solo kommentierte am 20.01.2017 um 17:05 Uhr

    GLEICHES Foto wie Ne. 4518 !

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 23.01.2017 um 16:13 Uhr

      Liebe solo, vielen Dank für den Hinweis! Wir haben die Fotos erneuert. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche