Somlauer Nockerl

Zutaten

Portionen: 8

Für den Biskuitteig:

  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 150 g Kristallzucker
  • 4 Eier
  • 120 g Mehl (glatt)
  • 40 g Haselnüsse (gerieben)
  • 40 g Kakaopulver

Für die Vanillecreme:

  • 500 ml Milch
  • 1 Schote(n) Vanille
  • 100 g Zucker
  • 4 Eidotter
  • 3 EL Mehl

Für den Sirup:

  • 160 g Kristallzucker
  • 250 ml Wasser
  • 50 ml Marillenschnaps

Für die Schokoladensauce:

  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 125 ml Obers

Für die Rosinen:

  • 40 g Rosinen
  • 40 ml Marillenschnaps
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zuerst die Rosinen in Marillenschnaps einlegen und durchziehen lassen.
  2. Für den Biskuitteig Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Das Mehl nach und nach einrühren.
  3. Die Biskuitmasse in zwei gleich große Teile teilen.
    Das Kakaopulver durch ein Sieb streichen und nur unter einen Teil der Masse (!) unterheben, bis die Biskuitmasse eine gleichmäßige Farbe hat. Unter die andere Hälfte geriebene Haselnüsse unterrühren.
  4. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, je einen Teil auf ein Blech streichen und im Backrohr bei 180 °C für 10 Minuten backen.
  5. Für die Vanillecreme die Vanilleschote in der Mitte halbieren, auskratzen und das Vanillemark in die Milch einrühren. Eidotter, Mehl und Zucker in die Vanillemilch einrühren und einkochen lassen, bis eine sämige Vanillecreme entsteht. Die Creme kaltstellen.
  6. Zucker in einer Pfanne für den Sirup karamellisieren lassen und mit Wasser ablöschen. Kurz köcheln lassen und einen Schuss Marillenschnaps dazugeben.
  7. Um die Somlauer Nockerl fertigzustellen, den nussigen Biskuitteig zurechtschneiden und in eine Form legen. Mit ein wenig Zuckersirup tränken und die Vanillecreme darauf verteilen.
  8. Die in Marillenschnaps eingeweichten Rosinen herausheben und auf der Creme verteilen.
  9. Nun eine Schicht des dunklen Biskuitteigs darauflegen, mit den Rosinen bestreuen und nach Belieben geriebene Nüsse darauf verteilen. Mit der Vanillecreme bestreichen. Wieder eine Schicht weißen Biskuitteig darauflegen und diesen Vorgang wiederholen, bis die Vanillecreme und der Biskutitteig verbraucht sind. Mit der Vanillecreme abschließen.
  10. Die Somlauer Nockerl für ca. 6 Stunden kalt stellen.
  11. Vor dem Servieren die Schokoladensauce zubereiten. Die Kuvertüre in kleine Stücke brechen und in das erhitzte Schlagobers einrühren. Einmal aufkochen lassen.
  12. Die Somlauer Nockerl mit der Schokosauce und geschlagenem Schlagobers anrichten, garnieren und servieren.

Tipp

Somlauer Nockerl eignen sich sehr gut zur Verwertung von Kuchenresten. Nehmen Sie anstatt dem Biskuitteig einfach die Reste von Gugelhupf, Marmorkuchen oder Sandkuchen und fahren Sie wie oben im Rezept beschrieben fort.

  • Anzahl Zugriffe: 265072
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Somlauer Nockerl

Ähnliche Rezepte

Kommentare76

Somlauer Nockerl

  1. Gast kommentierte am 11.06.2015 um 11:57 Uhr

    ein Lieblingsdessert

    Antworten
  2. monic
    monic kommentierte am 04.06.2015 um 16:04 Uhr

    in Ungarn ein Gedicht

    Antworten
  3. Illa
    Illa kommentierte am 18.05.2015 um 15:47 Uhr

    *****

    Antworten
  4. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 27.04.2015 um 14:59 Uhr

    himmlisch

    Antworten
  5. Marshmallow
    Marshmallow kommentierte am 27.04.2015 um 07:31 Uhr

    ich kenne sie zwar auch mit Rum, aber warum nicht auch mal so probieren?

    Antworten
    • Wuppie
      Wuppie kommentierte am 12.10.2015 um 09:02 Uhr

      ich auch und nur mit Biscuit-also kein Restlessen

      Antworten
  6. herzigerezepte
    herzigerezepte kommentierte am 24.04.2015 um 17:54 Uhr

    herrlich

    Antworten
  7. GFB
    GFB kommentierte am 16.04.2015 um 15:47 Uhr

    Bestimmt sehr lecker.

    Antworten
  8. ingridS
    ingridS kommentierte am 06.04.2015 um 11:11 Uhr

    eine ungarische Spezialität

    Antworten
  9. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 30.03.2015 um 21:37 Uhr

    Super!

    Antworten
  10. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 30.03.2015 um 21:36 Uhr

    Kenne ich auch von Ungarn, aber noch nie selbst gemacht.

    Antworten
  11. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 30.03.2015 um 21:35 Uhr

    Kenne ich auch von Ungarn,aber noch nie selbst gemacht.

    Antworten
  12. cp611
    cp611 kommentierte am 14.03.2015 um 22:53 Uhr

    Aufwendig aber toll

    Antworten
  13. sabi
    sabi kommentierte am 20.10.2014 um 13:12 Uhr

    vielleicht mach ich die fürs wochenende :)

    Antworten
  14. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 20.10.2014 um 12:54 Uhr

    KOMME MIR VOR WIE IN UNGARN SUPER

    Antworten
  15. Sithis Lorkhan
    Sithis Lorkhan kommentierte am 20.10.2014 um 12:37 Uhr

    Ich mache Sud auch nach Burgenländer Art mit Rumrosinen

    Antworten
  16. danan
    danan kommentierte am 20.10.2014 um 12:32 Uhr

    toll

    Antworten
  17. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 20.10.2014 um 12:05 Uhr

    lecker!

    Antworten
  18. luisiana
    luisiana kommentierte am 19.10.2014 um 20:41 Uhr

    sieht sehr lecker aus

    Antworten
  19. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 19.10.2014 um 19:51 Uhr

    ein köstliches Dessert

    Antworten
  20. Linda F.
    Linda F. kommentierte am 19.10.2014 um 18:10 Uhr

    Gewicht vergessen und geniessen. Herrlich!!!

    Antworten
  21. Nella8283
    Nella8283 kommentierte am 21.09.2014 um 10:09 Uhr

    Meine Arbeitskollegin ist Ungarin und sie macht die Somlauer Nockerl auch mit in Rum eingelegten Rosinen und so wie Syffl das beschrieben hat.

    Antworten
  22. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 16.09.2014 um 06:13 Uhr

    himmlisch

    Antworten
  23. marelif
    marelif kommentierte am 11.09.2014 um 11:51 Uhr

    lecker!!!!!

    Antworten
  24. yoyama
    yoyama kommentierte am 13.08.2014 um 14:53 Uhr

    eine Sünde wert !

    Antworten
  25. graue Katze
    graue Katze kommentierte am 08.08.2014 um 16:11 Uhr

    Sehr köstlich!

    Antworten
  26. Syffl
    Syffl kommentierte am 30.07.2014 um 12:33 Uhr

    Also ich weiß nicht, wie man drauf kommt, dass man Somlauer Nockerln mit Marillenschnaps macht? Bei uns (Burgenland) gibt's die immer mit in Rum eingelegten Rosinen und natürlich wird auch das Biskuit mit einem Rum-Zucker-Gemisch getränkt. Die Vanillecreme ist bei uns ein etwas flüssigerer Vanillepudding. Das Schlagobers kommt nicht in die Creme sondern einfach beim Servieren auf den Teller.

    Antworten
    • rommar
      rommar kommentierte am 04.06.2016 um 15:50 Uhr

      Ich kenne das Gericht auch so, wie sie es beschrieben haben...

      Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 05.01.2016 um 10:44 Uhr

      Genau so kenne ich sie auch aus Ungarn. Habe mich ehrlich gesagt auch über den Marillenschnaps gewundert. Ich finde es ja spannend neues auszuprobieren, aber beim Schnaps glaube ich jetzt nicht, dass der der richtige wäre, dann vielleicht eher ein Likör.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Somlauer Nockerl