Rindsuppe

Dieses Grundrezept für klare Suppe sollte in keinem Haushalt fehlen. Servieren Sie die Rindsuppe als Vorspeise mit Suppeneinlage, verwenden Sie sie als Basis für Saucen & Co oder kochen Sie darin Rind

Zutaten

  • 1 1/2 kg Rindsknochen (oder Kalbsknochen)
  • 7 l Wasser
  • 1/2 Stange(n) Lauch
  • 300 g Karotten
  • 150 g Sellerie
  • 150 g Petersilienwurzel
  • einige Zweig(e) Petersilie
  • 300 g Zwiebeln (halbiert und in einer Pfanne ohne Fett angebräunt)
  • 15 Wacholderbeeren
  • 1 EL Pfefferkörner (schwarz)
  • 5 Blatt Lorbeer
  • etwas Muskatnuss (gerieben)
  • Liebstöckl (frisch oder getrocknet)
  • Salz
  • 1 Suppenwürfel (oder Streuwürze)
Auf die Einkaufsliste
Sponsored by Die Oberösterreichische Küche

Zubereitung

  1. Für die Rindsuppe zunächst Knochen kurz in kochendem Wasser überbrühen und kalt abschrecken.
  2. Gemeinsam mit den Gewürzen in einem großen Topf mit kaltem Wasser aufstellen und insgesamt ca. 3 Stunden langsam köcheln lassen. Nach 1 1/2 Stunden das Gemüse zugeben.
  3. Fertige Suppe abseihen und mit Salz sowie hausgemachter Suppenwürze (oder Streuwürze aus dem Reformhaus) abschmecken.
  4. Rindsuppe beliebig weiter verwenden.

Tipp

Variationsmöglichkeit der Rindsuppe: Für gekochtes Rind- bzw. Suppenfleisch (Tafelspitz, Schermrippe, Schulterscherzl, Hüferschwanzl, Kavalierspitz) das Fleisch in die kochende Suppe einlegen und weich kochen. Suppenfleisch in der Rindsuppe mit gekochten Nudeln und Gemüse servieren, Tafelspitz etc. mit klassischen Beilagen (Semmelschmarren, Rösterdäpfel, Schnittlauchsauce und Cremespinat) auftragen.

  • Anzahl Zugriffe: 187524
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Rindsuppe

Ähnliche Rezepte

Kommentare15

Rindsuppe

    • Wolfgang1945
      Wolfgang1945 kommentierte am 21.12.2017 um 12:29 Uhr

      Warum Pfanne? Alufolie auf die herdplatte geht schneller un besser.

      Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 15.04.2020 um 14:58 Uhr

      Liebe Helga7 Karl! Eigentlich dürfte es keinen Unterschied machen, da es ja viel schneller und damit kürzer gegart wird. Das Wasser sollten Sie nur nicht weggießen. Das Fleisch gibt ja den Geschmack an die Flüssigkeit ab, genauso wie das Gemüse und die Gewürze. Kulinarische Grüße "aus der Redaktion"

      Antworten
  1. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 16.02.2016 um 12:17 Uhr

    EINE ZWIEBEL ( GROSS) IN DER MITTE MIT SCHALE AUSEINANDER SCHNEIDEN UND MIT DER SCHNITTSEITE IN EINE TEFLON PFANNE ANBRÄUNEN ! GUTER GESCHMACK !

    Antworten
  2. Helga7 Karl
    Helga7 Karl kommentierte am 15.04.2020 um 11:52 Uhr

    Kann man das Fleisch auch in einem Schnellkochtopf vorher weich kochen und dann mit dem Gemüse fertigkochen? Oder verliert es dabei an Geschmack?

    Antworten
  3. Cookies
    Cookies kommentierte am 04.01.2016 um 20:33 Uhr

    Lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rindsuppe