Raunigel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für den Teig:

  • 3 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 30 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 150 g Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 ml Milch

Für die Dekoration:

  • 200 g Kokosfett
  • 300 g Staubzucker
  • 40 g Kakaopulver
  • 80 ml Milch
  • 100 g Kokosette
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

Für Raunigel zunächst das Backrohr auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Eier schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kakaopulver versieben. Zuerst Zucker, Salz und Milch zu den Eiern geben, danach kurz die Mehlmischung unterrühren. Den Teig auf das Backblech streichen. Für ungefähr 20 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit für die Glasur Kokosfett schmelzen und die restlichen Zutaten (außer dem Kokosette) einrühren.

Den Teig in Würfel schneiden und diese in die Glasur tunken. Raunigel sofort im Kokosette wälzen.

Tipp

Wer möchte, kann in den Raunigel-Teig auch einen Schuss Rum hinzufügen.

Was denken Sie über das Rezept?
56 30 7

Für Raunigel zunächst das Backrohr auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Eier schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kakaopulver versieben. Zuerst Zucker, Salz und Milch zu den Eiern geben, danach kurz die Mehlmischung unterrühren. Den Teig auf das Backblech streichen. Für ungefähr 20 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit für die Glasur Kokosfett schmelzen und die restlichen Zutaten (außer dem Kokosette) einrühren.

Den Teig in Würfel schneiden und diese in die Glasur tunken. Raunigel sofort im Kokosette wälzen.

Tipp

Wer möchte, kann in den Raunigel-Teig auch einen Schuss Rum hinzufügen.

Was denken Sie über das Rezept?
56 30 7

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare4

Raunigel

  1. heribert
    heribert kommentierte am 12.12.2017 um 16:52 Uhr

    toll

    Antworten
  2. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 12.12.2017 um 14:42 Uhr

    eines meiner Lieblingsnaschereien zu Weihnachten

    Antworten
  3. MIG
    MIG kommentierte am 12.12.2017 um 13:08 Uhr

    ein witziger Name ... gibt es dazu irgendeine Geschichte über die Herkunft?

    Antworten
  4. lili
    lili kommentierte am 05.12.2017 um 10:31 Uhr

    Ich kenne die Raunigel von meiner Großmutter ohne Kokosette dafür aber hin und wieder pur oder mit Schokoglasur.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche