Pasta asciutta

Zutaten

Portionen: 6

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen. Währenddessen Zwiebeln und Karotten schälen, grob schneiden und in der Küchenmaschine kurz cuttern.
  2. Olivenöl in einem Topf erhitzen und das faschierte Fleisch mit dem Gemüse darin scharf anrösten. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Pelati mit dem Stabmixer pürieren und gemeinsam mit dem Ketchup zugeben. Etwa 8 Minuten kochen lassen.
  3. Petersilie einrühren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spaghetti abseihen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Sugo darüber verteilen und mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Tipp

Für eine Party mit kleineren Gästen ist es möglicherweise ratsam, die Spaghetti bereits vor dem Servieren im Topf mit dem Sugo zu vermengen.

Die Sauce für Pasta asciutta kann man portionsweise einfrieren und bei Bedarf aufwärmen.

  • Anzahl Zugriffe: 104151
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Was ist Ihr Lieblings Pastagericht?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Pasta asciutta

Ähnliche Rezepte

Kommentare24

Pasta asciutta

  1. IGZ
    IGZ kommentierte am 04.04.2017 um 15:38 Uhr

    Besonders schmeckt's, wenn mit dem Faschierten auch klein-würfelig geschnittener "grüner" Speck mit-geröstet wird.

    Antworten
  2. fred1975
    fred1975 kommentierte am 28.11.2016 um 09:13 Uhr

    Ich gebe zu den Karotten noch feingeriebenen Sellerie hinzu - schmeckt immer wieder sehr gut!

    Antworten
    • Wuppie
      Wuppie kommentierte am 04.07.2017 um 10:32 Uhr

      Der Sellerie gehört unbedingt dazu

      Antworten
  3. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 23.07.2016 um 06:28 Uhr

    Wir nehmen gerne Rind- und Kalbfleisch gemischt. Für ein orientalisches Sugo haben wir zuletzt Lammfleisch verwendet.

    Antworten
  4. beatekocht
    beatekocht kommentierte am 24.02.2016 um 17:16 Uhr

    mach ich oft und gerne, und ich gebe noch gern mehr gemüse in die sauce, grob geriebene zucchini, sellerie... und eine prise zimt zum abschmecken :-)

    Antworten
  5. sarnig
    sarnig kommentierte am 09.12.2015 um 08:05 Uhr

    köstlich!

    Antworten
  6. Christa Rojka
    Christa Rojka kommentierte am 06.10.2015 um 07:14 Uhr

    sehr gut.

    Antworten
  7. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 16.09.2015 um 13:33 Uhr

    gut

    Antworten
  8. Svesta
    Svesta kommentierte am 16.08.2015 um 02:08 Uhr

    Genau so liebe ich sie ❤️

    Antworten
  9. Gast kommentierte am 09.07.2015 um 14:49 Uhr

    gut

    Antworten
  10. Tennismaedel
    Tennismaedel kommentierte am 21.06.2015 um 18:35 Uhr

    Lecker

    Antworten
  11. Illa
    Illa kommentierte am 03.06.2015 um 15:59 Uhr

    gut

    Antworten
  12. snakeeleven
    snakeeleven kommentierte am 10.03.2015 um 15:25 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  13. Liz
    Liz kommentierte am 31.01.2015 um 08:42 Uhr

    Lecker

    Antworten
  14. Andy69
    Andy69 kommentierte am 04.12.2014 um 06:28 Uhr

    gute Idee

    Antworten
  15. Romy73
    Romy73 kommentierte am 24.11.2014 um 18:04 Uhr

    gefällt mir

    Antworten
  16. zorro20
    zorro20 kommentierte am 03.11.2014 um 14:10 Uhr

    sehr gut!

    Antworten
  17. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 13.10.2014 um 11:42 Uhr

    ICH NEHME TOMATENMARK

    Antworten
  18. obelixxl1
    obelixxl1 kommentierte am 11.09.2014 um 07:49 Uhr

    Ich nehme kein Ketchup zum kochen !

    Antworten
  19. Charlotte72
    Charlotte72 kommentierte am 14.07.2014 um 16:21 Uhr

    Ketchup hat in einer Bolognese wirklich nichts verloren, darin sind eine Menge Zucker, Geschmacksverstärker, Aromastoffe und Konservierungsstoffe - alles andere als gesund!!

    Antworten
  20. anni0705
    anni0705 kommentierte am 19.01.2014 um 11:49 Uhr

    lecker

    Antworten
  21. mai83
    mai83 kommentierte am 09.01.2014 um 16:58 Uhr

    Nehme Tomatenpüree - kein Ketchup

    Antworten
  22. Gast kommentierte am 02.05.2010 um 16:12 Uhr

    ich würde kein ketchup sondern passierte tomaten hinzufügen, falls es dann zu dick wird noch etwas tomatenmark reingeben

    Antworten
  23. Gast kommentierte am 24.11.2008 um 11:25 Uhr

    also wenn ihr mich fragt ich würde noch balsamico essig und honig hinzufügen kleiner tipp am rande

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Pasta asciutta