Die besten Nudelsalat Rezepte

Die besten Nudelsalat Rezepte

Nudelsalat ist der Renner bei jedem Partybuffet, als Beilage zum Grillen oder als leichte Mahlzeit an warmen Sommertagen. Er ist einfach zuzubereiten und unendlich variierbar - von vegan über vegetarisch bis zu Fisch- und Fleisch-Varianten ist alles möglich. Auch bei den Zutaten ist alles erlaubt, was zu Nudeln passt - von Gemüse wie Paprika und Tomaten und Blattsalaten wie Rucola bis zu Nüssen, Pesto, Wurst und Eingelegtem! Ob mediterran angehaucht mit italienischer Pasta und frischen Tomaten oder asiatisch angehaucht, z.B. mit Soba Nudeln, der Fantasie sind beim Nudelsalat keine Grenzen gesetzt! Mit verschiedenen Nudelsorten, Gemüsesorten und Dressings können Sie Ihren Nudelsalat ganz nach Ihrem Geschmack anpassen.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man den beliebten Salat so gut transportieren kann, was ihn ideal zum Mitnehmen ins Büro oder auf das nächste Picknick, an den See oder ins Schwimmbad macht. Holen Sie sich Anregungen und finden Sie Ihr liebstes Nudelsalat Rezept!

 

Täglich frische Rezeptideen: Jetzt zum ichkoche.at Newsletter anmelden!

Wie macht man einen Nudelsalat?

Die Zubereitung eines Nudelsalats ist einfach. So gehts: Nudeln Ihrer Wahl nach Packungsanleitung al dente kochen (z.B. Penne, Fusilli oder Farfalle), anschließend gut abtropfen lassen. Restliche Zutaten vorbereiten (z.B. Gemüse schneiden) und Dressing Ihrer Wahl zubereiten (z.B. mit Essig und Öl, Mayonnaise oder Joghurt). Alles in einer großen Schüssel vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und für einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Vor dem Servieren den Salat nochmals abschmecken und nach Bedarf mit frischen Kräutern garnieren.

Was passt zu Nudelsalat?

Nudelsalat wird oft als Beilage oder Hauptgericht serviert. Er passt zu Gemüse, wie Gurken, Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Mais, Erbsen, Radieschen, Karotten und Oliven. Ebenso passen Fleisch oder Fisch zu Nudelsalat, z.B. Hähnchen, gebratene Garnelen oder Thunfisch. Auch Käse ist eine köstliche Ergänzung: Feta, Mozzarella oder geriebener Parmesan. Servieren Sie Nudelsalat mit knackigen Nüsse wie Walnüssen, Mandeln oder Pinienkernen sowie Samen - z.B. wie Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne - um dem Nudelsalat eine zusätzliche Textur und Geschmack zu verleihen.

Wie viele Kalorien hat ein Nudelsalat?

Die Anzahl der Kalorien in einem Nudelsalat kann je nach den verwendeten Zutaten (verwendetes Gemüse, Dressing, Fleisch, Käse etc.) und der Portionsgröße variieren. Im Durchschnitt enthält ein Nudelsalat etwa 200 bis 400 Kalorien pro Portion.

Wie bewahre ich einen Nudelsalat auf?

Bewahren Sie den Nudelsalat immer in einem luftdichten Behälter  im Kühlschrank auf. Er sollte innerhalb von 2-3 Tagen nach der Zubereitung verzehrt werden. Wenn der Nudelsalat mit einem Dressing serviert wird, ist es ratsam, das Dressing separat aufzubewahren und erst kurz vor dem Servieren über den Salat zu geben. Dadurch bleibt der Salat frischer und wird nicht zu matschig. Fügen Sie nicht lange haltbare Zutaten, wie frische Kräuter oder Avocado, am besten erst direkt vor dem Servieren hinzu.

Wie lange muss klassischer Nudelsalat ziehen?

Einen klassischen Nudelsalat sollten Sie vor dem Servieren mindestens 1 bis 2 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. So erzielen Sie ein intensiveres Geschmackserlebnis. Nicht vergessen, den Salat vor dem Servieren nochmals abzuschmecken und bei Bedarf nachzuwürzen.

Wie lange hält sich Nudelsalat?

Ein luftdicht verschlossener und im Kühlschrank aufbewahrter Nudelsalat sollte innerhalb von 2-3 Tagen nach der Zubereitung verzehrt werden. Es ist immer ratsam, aufbewahrten Nudelsalat vor dem Verzehr sorgfältig auf unangenehmen Geruch oder Schimmelbildung zu prüfen.
Die besten Nudelsalat Rezepte

Neue Nudelsalat Rezepte & Fotos

Lieblingsrezepte der Redaktion

Zufällig ausgewählte ähnliche Nudelsalat Rezepte

Alle Rezepte zu diesem Thema

Infos Tipps & Tricks rund um Nudelsalat Rezepte

Artikel und Videos