Kobernausserwälder Hirschknödel mit Schwammerlragout

Zutaten

  • 500 g Hirschfleisch (faschiert)
  • 50 g Weizen (Dinkelreis, Hafer oder Grünkern)
  • 50 g Toastbrot (oder Knödelbrot)
  • 50 g Butter (oder Butterschmalz)
  • 140 g Zwiebeln
  • 120 g Eierschwammerl (oder andere Pilze)
  • 2 Stk. Eier
  • Petersilie (frisch gehackt)
  • Salz
  • Pfeffer (weiß)
  • 1 TL Thymian
  • Majoran
  • Rosmarin
  • 50-70 g Brösel (von entrindetem Weißbrot)
  • Suppe (bzw. Salzwasser zum Kochen, oder Öl zum Herausback)
  • Brösel (nach Bedarf)
Auf die Einkaufsliste
Sponsored by Die Oberösterreichische Küche

Zubereitung

  1. Zuerst den Weizen in etwa 200 ml Wasser weich kochen und anschließend faschieren. Das Toastbrot in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln und Pilze ebenfalls klein schneiden und in Butter goldgelb rösten. Gewürze untermengen und mit den restlichen Zutaten gut vermischen. Würzig abschmecken
    und die Masse etwas kühl rasten lassen.
    Aus der Masse kleine Knödel formen und in kochender Suppe (oder Salzwasser) 10–14 Minuten eher ziehen lassen als kochen, oder die Knödel in Bröseln wälzen und in heißem Fett schwimmend herausbacken.

    Beilagenempfehlung: Blattsalat, Rotkraut oder Weinkraut sowie Gemüseragout, Pilzsauce und Preiselbeeren; mit Rind- oder Wildbratensauce garnieren

    Variationsmöglichkeiten
    Wenn Sie die Masse durch die Zugabe von mehr Weizenkörnern oder einem gekochten passierten Erdapfel fester werden lassen, so können Sie aus der Masse auch Laibchen formen, diese braten und etwa mit in Jus eingekochten Heidelbeeren servieren.

    Übrig gebliebenes Wildragout lässt sich ebenfalls zu Knödel verarbeiten, indem Sie das Fleisch mit Obers sehr stark einkochen, würzig abschmecken, ausgekühlt mit Bröseln binden und daraus kleine Knödel formen. Kurz anfrieren und dann mit beliebigem Teig umhüllen.

Tipp

Bekömmlicher werden diese Knödel, so wie vieles andere Gebackene auch, wenn sie nur kurz im Fett angebacken und dann im Rohr fertig gegart werden. Kleiner geformt geben sie übrigens auch eine delikate Suppeneinlage ab.

  • Anzahl Zugriffe: 9019
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare10

Kobernausserwälder Hirschknödel mit Schwammerlragout

  1. molenaar
    molenaar kommentierte am 01.11.2015 um 18:24 Uhr

    Sehr gut

    Antworten
  2. Tennismädel
    Tennismädel kommentierte am 01.10.2015 um 19:31 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  3. Illa
    Illa kommentierte am 20.08.2015 um 17:51 Uhr

    gut

    Antworten
  4. Romy73
    Romy73 kommentierte am 17.05.2015 um 13:29 Uhr

    toll

    Antworten
  5. verenahu
    verenahu kommentierte am 28.04.2015 um 06:17 Uhr

    lecker

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Kobernausserwälder Hirschknödel mit Schwammerlragout