Juvetsi

Zutaten

Portionen: 4

  • 750 g Lammfleisch (aus der Keule)
  • 250 g Zwiebeln
  • 3 Stk. Knoblauchzehen
  • 500 g Pelati (geschälte Tomaten aus der Dose)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 125 ml Weißwein (trocken)
  • 1 TL Thymian (getrocknet)
  • 200 g Kritharaki (griech. Teigware in Reisform)
  • Butter (oder Olivenöl)
  • Käse (zum Bestreuen)
  • Meersalz (aus der Mühle)
  • Pfeffer (aus der Mühle)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Juvetsi das zugeputzte Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken.
  2. Fett in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch darin anbraten, Zwiebeln sowie Knoblauch hinzufügen und glasig anlaufen lassen.
  3. Tomaten durch ein Sieb passieren, einrühren und etwa 5 Minuten mitschmoren. Tomatenmark und Weißwein unterrühren und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver sowie Thymian abschmecken.
  4. Alles in eine große, gefettete Auflaufform geben und zugedeckt im vorgeheizten Backrohr etwa 75 Minuten bei 180 °C garen.
  5. Dann Reisnudeln und ca. 500 ml leicht gesalzenes Wasser beimengen. Unter gelegentlichem Umrühren noch ca. 30 Minuten fertig garen, bis die Nudeln weich sind und die Sauce schön sämig ist.
  6. Bei Bedarf noch etwas Wasser nachgießen. Etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit den Käse darüber streuen und das Juvetsi servieren.

Tipp

Wenn man das Juvetsi, das man übrigens auch mit Rind- oder Schweinefleisch zubereiten kann, 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit Schafkäsewürfeln bestreut, wird es besonders würzig.

  • Anzahl Zugriffe: 38020
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare9

Juvetsi

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 21.05.2016 um 11:42 Uhr

    Wer es wirklich original machen will sollte ganz kleine Zwiebeln oder Schalotten verwenden. Diese werden nur geschält und auf keinen Fall zerschnitten - die bleiben ganz und werden auch nur ganz kurz in Fett angeröstet! Die Kochzeit ist zwar länger aber dafür schmeckt's genauso wie in Griechenland.

    Antworten
  2. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 25.12.2015 um 13:38 Uhr

    HÖRT SICH GUT AN

    Antworten
  3. rickerl
    rickerl kommentierte am 25.11.2015 um 12:50 Uhr

    Lecker

    Antworten
  4. Nala888
    Nala888 kommentierte am 08.07.2015 um 08:02 Uhr

    toll

    Antworten
  5. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 04.02.2015 um 08:55 Uhr

    ach wie gut

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Juvetsi