Huhn mit Kokosmilch und Süßkartoffeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für das Huhn mit Kokosmilch und Süßkartoffeln zunächst das Huhn salzen. Zitronengras und Chili der Länge nach halbieren. Limetten vierteln. Knoblauch, Ingwer und Schalotten schälen und in dünne Spalten schneiden. Die geschälten Süßkartoffeln in Würfel schneiden.

In einem Schmortopf 4 EL Öl erhitzen, das Hendl darin anbraten und anschließend herausnehmen. Das Gemüse, außer den Süßkartoffelwürfeln, im Bratenrückstand anbraten, mit der Kokosnussmilch ablöschen, das Huhn dazu geben und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 40 Minuten lang schmoren lassen. Die Süßkartoffeln dazu geben und weitere 20 Minuten köcheln lassen.

Vor dem Servieren die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Huhn mit Kokosmilch und Süßkartoffeln mit frischem Koriander bestreuen.

Tipp

Wer Koriander nicht mag, kann über das Huhn mit Kokosmilch und Süßkartoffeln auch ein wenig Petersilie streuen.

Was denken Sie über das Rezept?
30 21 4

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare59

Huhn mit Kokosmilch und Süßkartoffeln

  1. Pannobile
    Pannobile kommentierte am 07.06.2017 um 10:56 Uhr

    Bei den Limetten reicht die Hälfte der Menge. Zusätzlich können Spargelstücke dazugegeben werden, das passt hervorragend.

    Antworten
  2. Milchsemmel
    Milchsemmel kommentierte am 31.07.2017 um 22:55 Uhr

    Ich nehme Hühnerbrust, das spart Zeit

    Antworten
  3. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 09.03.2017 um 10:23 Uhr

    Wie hier schon vermerkt worden ist sollte man dieses Rezept etwas ändern da es sonst einen bitteren Geschmack bekommt: Sowohl vom Zitronengras als auch den Limetten sollte man max. die Hälfte verwenden! Zusätzlich ist noch die Zugabe von etwas Zucker oder Honig (1-2 EL) notwendig. Und abrunden sollte man das ganze noch vor dem Servieren mit etwas (gerösteten) Sesamöl.

    Antworten
  4. Claudia Weinhold-Schaad
    Claudia Weinhold-Schaad kommentierte am 25.01.2017 um 10:37 Uhr

    Muss es wirklich 40 Stunden köcheln.

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 25.01.2017 um 15:44 Uhr

      Liebe Claudia Weinhold-Schaad, nein, da ist ein Fehler passiert. 40 Minuten sollten reichen ;-) Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche