Herbsteintopf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für den Herbsteintopf das Fleisch in kleinere Stücke schneiden und im Öl anbraten. Rote Rüben würfeln (Handschuhe anziehen, sie färben sehr ab) und dazu geben.

Während das Fleisch mit den Rüben brät, Paradeiser mit kochendem Wasser überbrühen, die Schalen abziehen und die Kerne herausquetschen, dann das Paradeiserfleisch in den Kochtopf zum Fleisch und den Rüben geben. Lauch in Ringe schneiden, zugeben. Zeller würfeln und ebenfalls zugeben. Immer wieder umrühren, ein oder zwei Tassen Wasser zugeben, den Suppenwürfel und Salz und Pfeffer. Kräuter aus dem Garten (Minze, Salbei, etwas Thymian und ganz wenig Bohnenkraut) waschen und schneiden, in den Eintopf geben.

Während das alles köchelt - noch schaut der Herbsteintopf wie eine Suppe aus - die Heurigen schälen und vierteln und ebenfalls in den Topf werfen. Dann so lange köcheln, bis die Erdäpfel weich sind. Dann ist der Zeller schon zerfallen, vom Lauch nichts mehr zu sehen und das Fleisch und die Roten Rüben sollten genau richtig sein. Mahlzeit!

Tipp

Man kann auch noch 10 Minuten nach den Erdäpfeln ein paar Stücke Kürbis mitkochen, dann wird der Herbsteintopf noch sämiger.

Was denken Sie über das Rezept?
3 3 0

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare25

Herbsteintopf

  1. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 09.11.2017 um 14:35 Uhr

    klingt sehr gut... zum Ausprobieren :-) , nur wieviel Lauch sollte es denn sein?

    Antworten
    • Hel Pi
      Hel Pi kommentierte am 11.11.2017 um 21:44 Uhr

      ich nehme meist so ein Stückchen, etwa 20 cm lang

      Antworten
  2. Bi&Pe
    Bi&Pe kommentierte am 13.03.2016 um 11:26 Uhr

    Ein Lorbeerblatt mitlaufen lassen kann nicht schaden.

    Antworten
  3. luisiana
    luisiana kommentierte am 06.05.2015 um 23:05 Uhr

    geht auch ohne Rindfleich ,das mag ich nicht sonst gut auch für veganer und vegetarier

    Antworten
  4. Haselnussgitti
    Haselnussgitti kommentierte am 27.04.2015 um 00:09 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche