Chilenischer Eintopf

Zutaten

Portionen: 4

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den chilenischen Eintopf das Fleisch in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden. Knoblauch ebenfalls schälen.
  2. In einem großen Kochtopf das Schmalz erhitzen und die Fleischwürfel darin portionsweise bei starker Temperatur anbraten, dann herausnehmen und beiseitestellen.
  3. Im verbliebenen Fett die Zwiebelwürfel goldbraun rösten. Als nächstes den Knoblauch ausdrücken und dazugeben und kurz mitbraten.
  4. Das Fleisch wieder in den Kochtopf geben. Mit Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel und Oregano würzen.
  5. Die Chilischoten darüber streuen. Mit Hühnersuppe aufgießen. Das Fleisch mit geschlossenem Deckel bei schwacher Temperatur 1 Stunden leicht köcheln lassen.
  6. Die Eier hart kochen, dann abschütten und abgekühlt abschrecken. Den Bratrost des Backofens oder evtl. einen Elektrogrill auf höchster Stufe vorwärmen.
  7. Den Paprika halbieren, vom Strunk befreien und die Schotenhälften unter den Bratrost legen, bis die Haut dunkel wird und Blasen wirft.
  8. Herausnehmen und kurz mit einem nassen Küchentuch überdecken. Die Haut entfernen und die Schotenhälften in feine Streifen schneiden.
  9. Die Karotten abschälen und in etwa 1/2 cm dicke Scheibchen schneiden. Die Bohnenschoten reinigen und abspülen.
  10. Die Paradeiser mit kochend heissem Wasser blanchieren (überbrühen), häuten, entkernen und kleinwürfelig schneiden.
  11. Den Maiskolben abspülen und ca. 3 cm breite Stückchen schneiden.
  12. Die Erdäpfeln abschälen und vierteln.
  13. Karotten, Erdäpfeln, Bohnen, Paradeiser und Maiskolbenstücke zum Fleisch geben. Zugedeckt weitere 20 Minuten gardünsten.
  14. Falls die Flüssigkeit zu sehr einkocht, ein wenig klare Suppe, beziehungsweise Wasser aufgießen.
  15. Die Eier schälen und halbieren. Erbsen (und evt. Maiskörner) aus der Dose abrinnen.
  16. 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit den Paprikastreifen hinzufügen. Mit Salz nachwürzen. Mit mit 1-2 Eihälften pro Teller garnieren und servieren.

Tipp

Den chilenischen Eintopf am besten mit frischem Baguette oder auch Reis servieren. Diesen Eintopf kann man auch noch sehr gut am nächsten Tag essen oder auch einfrieren.

  • Anzahl Zugriffe: 19838
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Chilenischer Eintopf

Ähnliche Rezepte

Kommentare29

Chilenischer Eintopf

  1. Gast kommentierte am 07.10.2015 um 16:09 Uhr

    sehr gut, aber zeitraubend

    Antworten
  2. Bernhard54
    Bernhard54 kommentierte am 28.03.2018 um 16:41 Uhr

    da geht sich die angegebene Zeit - 30 - 60 minuten - nicht aus.

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 29.03.2018 um 10:54 Uhr

      Lieber Bernhard54, wir haben die Zubereitungszeit korrigiert. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
  3. lydia3
    lydia3 kommentierte am 20.08.2017 um 10:41 Uhr

    mehr kochen und einfrieren, wenn es dann einmal schnell gehen soll

    Antworten
  4. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 09.08.2016 um 18:34 Uhr

    Am Abend gekocht, am nächsten Tag aufgewärmt, köstlich!

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Chilenischer Eintopf