Grammelbrot mit Fenchel

Zutaten

  • 400 g Dinkelmehl (D700)
  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 12 g Salz
  • 2 TL Fenchelsamen (getrocknet)
  • 1 Germ; 1 Würfel
  • 0.5 TL Zucker
  • 350 ml Wasser (warm)
  • 2 EL Weizensauerteig (weich)
  • 200 g Grammeln
  • 50 g Erdnusskerne (gesalzen)
  • 1 Kastenform (30 cm)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Grammelbrot mit Fenchel zunächst die beiden Mehlsorten mit dem Salz und den Fenchelsamen in einer Rührschüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken und den Germ hineinbröckeln. Mit dem Zucker, 6 EL Wasser und etwas Mehl vom Rand zum Dampfl verrühren und dieses zugedeckt etwa 15 Minuten warm rasten lassen, bis sich Blasen gebildet haben.
  2. Das Dampfl mit dem gesamten Mehl verrühren, dann das restliche Wasser und den Sauerteig zugeben und alles mit den Knethaken des Handmixers oder der Küchenmaschine etwa 5 Minuten rühren, bis der Teig glatt ist.
  3. Die Grammeln und die Erdnüsse hinzufügen und auf der niedrigen Schaltstufe untermischen, dann den Teig in die befettete Kastenform füllen und mit dem Küchentuch abgedeckt 2 Stunden an einem warmen Ort rasten lassen.
  4. Auf den Boden des kalten Backrohrs ein flaches ofenfestes Gefäß mit kaltem Wasser stellen und das Rohr auf 250 °C vorheizen. Das Brot ins heiße Rohr schieben, das Rohr auf 200 °C schalten und das Brot 30 Minuten, dann bei 180 °C weitere 30 Minuten backen. Aus der Form auf den Rost legen und noch 10 Minuten im abgeschalteten Ofen ruhen lassen, dann herausnehmen und das Grammelbrot mit Fenchel auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Tipp

Das Grammelbrot mit Fenchel ist ein saftiges, sehr würziges Brot, das frisch und gerade eben abgekühlt am besten schmeckt.

Eine Frage an unsere User:
Womit könnten die Erdnüsse Ihrer Meinung nach ersetzt werden?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 6285
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Grammelbrot mit Fenchel

Ähnliche Rezepte

Kommentare37

Grammelbrot mit Fenchel

  1. katie01
    katie01 kommentierte am 07.04.2018 um 10:43 Uhr

    Sonnenblumenkerne, Kürbiskernen, Körnermischung,..

    Antworten
  2. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 03.06.2017 um 20:38 Uhr

    Kürbiss-, Sonnenblumen- oder Cashewkerne wären ein akzeptabler Ersatz.

    Antworten
  3. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 28.03.2017 um 21:00 Uhr

    durch Kürbiskerne

    Antworten
  4. Lausi02
    Lausi02 kommentierte am 24.03.2017 um 21:48 Uhr

    die Erdnüsse werden bei mir auf jeden Fall durch Kürbiskerne ersetzt. Und da Fenchel nicht zu meinen Favoriten gehört, wird stattdessen Anis im Brot landen. Ich freu mich schon darauf.Cashewkerne könnte ich mir auch vorstellen.

    Antworten
  5. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 04.03.2017 um 21:41 Uhr

    Mit Cashews oder Pinienkernen

    Antworten
  6. Illa
    Illa kommentierte am 28.02.2017 um 18:54 Uhr

    Walnüsse

    Antworten
  7. Thekla
    Thekla kommentierte am 26.02.2017 um 14:34 Uhr

    durch Pinienkerne

    Antworten
  8. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 13.02.2017 um 22:03 Uhr

    Walnüsse und Chiasamen

    Antworten
  9. zuckerschneckal
    zuckerschneckal kommentierte am 13.02.2017 um 13:43 Uhr

    Durch Kürbiskerne

    Antworten
  10. Santana&Shaw
    Santana&Shaw kommentierte am 13.02.2017 um 08:53 Uhr

    Durch geröstete Kürbiskerne

    Antworten
  11. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 12.02.2017 um 23:24 Uhr

    entfettete Röstzwiebeln

    Antworten
  12. habibti
    habibti kommentierte am 12.02.2017 um 22:22 Uhr

    durch Walnüsse

    Antworten
  13. cp611
    cp611 kommentierte am 12.02.2017 um 22:19 Uhr

    Walnüsse, Sonnenblumen Kerne oder Grammeln

    Antworten
  14. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 12.02.2017 um 21:54 Uhr

    Ich verstehe nicht warum da Nüsse hineingehören.. ich würde sie durch Grammeln ersetzen

    Antworten
  15. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 12.02.2017 um 19:33 Uhr

    Cashews, Mandeln, Haselnüsse oder Sonnenblumenkerne

    Antworten
  16. silberklee
    silberklee kommentierte am 12.02.2017 um 17:24 Uhr

    Kürbiskerne und geriebene Karotten

    Antworten
  17. Morli59
    Morli59 kommentierte am 12.02.2017 um 16:31 Uhr

    Cashews

    Antworten
  18. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 12.02.2017 um 15:04 Uhr

    Karotten oder Nüsse

    Antworten
  19. hertak
    hertak kommentierte am 12.02.2017 um 14:21 Uhr

    Durch Pistazien.

    Antworten
  20. rittibub
    rittibub kommentierte am 12.02.2017 um 13:30 Uhr

    geröstete Kürbiskerne

    Antworten
  21. Speedy99
    Speedy99 kommentierte am 12.02.2017 um 13:09 Uhr

    Sonnenblumenkerne

    Antworten
  22. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 12.02.2017 um 12:30 Uhr

    Kürbiskerne oder Walnüsse

    Antworten
  23. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 12.02.2017 um 12:29 Uhr

    Haselnüsse

    Antworten
  24. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 12.02.2017 um 11:39 Uhr

    Kürbiskerne

    Antworten
  25. Hatzimatzi
    Hatzimatzi kommentierte am 12.02.2017 um 11:09 Uhr

    Sonnenblumenkerne und haselnüsse gemahlen

    Antworten
  26. loly
    loly kommentierte am 12.02.2017 um 10:42 Uhr

    Ich würde es mit zerkleinerten Salzmandelstückchen probieren !

    Antworten
  27. meggy47
    meggy47 kommentierte am 12.02.2017 um 10:33 Uhr

    Walnüsse

    Antworten
  28. likely1988
    likely1988 kommentierte am 12.02.2017 um 10:17 Uhr

    Kürbiskerne

    Antworten
  29. anna93abc
    anna93abc kommentierte am 12.02.2017 um 10:07 Uhr

    Sonnenblumenkerne

    Antworten
  30. katerl19
    katerl19 kommentierte am 12.02.2017 um 10:04 Uhr

    Walnüsse oder Käsestückchen

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Grammelbrot mit Fenchel