Eierschwammerl in Uhudlersauce mit Semmelknödel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Knödel:

Für die Schwammerlsauce:

Für die Eierschwammerl in Uhudlersauce mit Semmelknödel Milch, Eier, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronenzesten vermischen und über die Semmelwürfel gießen, ca. 20 Minuten quellen lassen.

Butter erhitzen, Zwiebel darin glasig andünsten und gehackte Petersilie dazugeben, mit Uhu-Red ablöschen und einige Minuten weiterbraten, etwas auskühlen lassen, ebenfalls über die Semmelwürfelmasse geben und mit Hafermark zum Binden einarbeiten. In einem großen, weiten Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.

Mit angefeuchteten Händen kleine Knödel formen und im siedenden Wasser 20 Minten ziehen (nicht kochen!) lassen.

Für die Schwammerlsauce die Eierschwammerl putzen. Die Zwiebel in Butter-Olivenöl-Gemisch glasig anbraten, Schwammerl und Petersilie dazugeben und gut durchrühren. Mit etwas Uhudler-Essig ablöschen. 3 EL Uhu-Red dazugeben und die Masse etwas schmoren lassen. Würzen, dann leicht stauben und mit Schlagobers verfeinern.

Die Eierschwammerl in Uhudlersauce mit Semmelknödel mit Pfefferbeeren garniert servieren.

Tipp

Für den Uhu-Red den Uhudler (1 l), Zucker (250 g grobkörniger Vollrohrzucker) und Rotweinessig (35 ml) ca. 20 Minuten reduzieren, danach Gelierfix (8 g, 2:1) beimengen und nochmals ca. 10 Minuten köcheln lassen. Warm in Flaschen abfüllen.

Eine Frage an unsere User:
Wie lautet Ihr Geheimtipp für die perfekte Schwammerlsauce?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
31 12 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare19

Eierschwammerl in Uhudlersauce mit Semmelknödel

  1. nessy
    nessy kommentierte am 10.11.2016 um 09:40 Uhr

    Hallo,für alle nicht Österreicher, die nicht an der Uhudlerquelle sitzen, ....... was kann ich anstatt Uhudler nehmen ???

    Antworten
    • Gabriele1
      Gabriele1 kommentierte am 08.07.2017 um 11:53 Uhr

      ich würde einen besonders fruchtigen rotwein nehmen, da der uhudler sehr stark nach waldbeeren duftet.

      Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 10.11.2016 um 10:10 Uhr

      Liebe nessy, Sie könnten das Rezept mit einem anderen Wein je nach Geschmack ausprobieren. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. karolus1
    karolus1 kommentierte am 09.12.2015 um 07:42 Uhr

    gut

    Antworten
  3. kochtopf99
    kochtopf99 kommentierte am 21.09.2015 um 18:40 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche