Zitronenbackhendl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 4 Hähnchenbrustfilets a 120 g küchenfertig, ohne Haut
  • 2 Eier
  • 3 Teelöffel Zitronen (Saft)
  • 1 Titrone (unbehandelt, Schale davon)
  • 1 EL Schlagobers halbsteif geschlagen
  • 80 g Doppelgriffiges Mehl Frankfurter Griessler
  • 100 g Weissbrot (Brösel)
  • Öl
  • 10 g Butter (kalt)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Für das Backhendl die Eier in einem tiefen Teller mixen und mit einem Drittel von dem Pfeffer, Saft einer Zitrone, Salz, Muskat und der Hälfte der Zitronenschale würzen. Das Schlagobers unterziehen. Das Mehl sowie die Weissbrotbrösel (*) ebenfalls auf jeweils einen tiefen Teller gleichmäßig verteilen.

Die Hähnchenbrustfilets (**) abspülen und trocken reiben. Die Hähnchenbrüste diagonal in je vier Scheibchen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hendlteile der Reihe nach zu Anfang im Mehl auf die andere Seite drehen, dann durch die verquirlten Eier ziehen und zuletzt mit den Weissbrotbröseln panieren, dabei die Panier nicht zu fest glatt drücken.

In eine tiefe Bratpfanne fünf mm hoch Öl gießen und bei mittlerer Hitze heiß werden. Die panierten Hähnchenstücke darin von beiden Seiten goldbraun backen.

In einer zweiten Bratpfanne die Butter zerrinnen lassen, die übrige Zitronenschale hinzfügen und die Zitronenbutter mit Salz und Pfeffer würzen.

Die gebackenen Hähnchenstücke kurz in der Zitronenbutter auf die andere Seite drehen, zum Schluss mit ein kleines bisschen Saft einer Zitrone würzen.

Mit Kartoffelsalat zu Tisch bringen und nach Geschmack mit frittierten Petersilienstielen garnieren.

(*) Den Weissbrotbröseln kann mit Gewürzen (z.B. gemahlener Pfeffer mit Neugewürz) beziehungsweise gehackten Kräutern (z. B. Thymian) eine andere Note gegeben werden.

(**) Statt Hähnchenbrust können ebenso entbeinte, in kleinere Stückchen geteilte Hähnchenkeulen verwendet werden. Besonders zart und äusserst dekorativ sind Stubenkükenkeulen. Von den Keulchen die Haut entfernen und mit einem spitzen kleinen Küchenmesser die Oberschenkelknochen herausziehen und ebenso die Unterschenkelknochen ein wenig freilegen, bevor sie paniert werden.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare1

Zitronenbackhendl

  1. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 17.08.2015 um 08:14 Uhr

    gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche