Die besten Tipps & Tricks

Wie gelingt ein geschmeidiger Mürbteig?

Zur Weihnachtszeit hat der Mürbteig Hochsaison! Ob Linzer Augen, Ischler Krapferl oder Mandelringe - der Großteil der Weihnachtskekse wird aus dem saftig buttrigen Teig zubereitet, für den jedoch etwas Backgeschick gefragt ist.

Verraten Sie uns jetzt Ihre Tipps und Tricks, wie Sie den perfekten Mürbteig zubereiten!

Wir haben für Sie 3 Tipps aus der ichkoche.at-Redakion, damit der Mürbteig gelingt:

  • Am besten man verarbeitet den Mürbteig rasch mit kalten Händen. Wichtig ist den Teig ruhen zu lassen, sobald er geschmeidig ist. Denn kneten Sie danach noch allzulange weiter, verliert er an Konsistenz und wird wieder bröselig.
  • Ist der Teig zu hart geworden, dann arbeiten Sie noch ein Eidotter ein, damit er wieder weicher wird.
  • Wird der Mürbteig brüchig, so fügen Sie noch etwas Butter hinzu. Durch den höheren Fettgehalt hält der Teig dann besser zusammen.

Sie haben auch einen Tipp, wie man den perfekten Mürbteig für Weihnachtskekse zubereitet?
Dann schreiben Sie uns einfach einen Kommentar und lassen Sie andere Hobbybäcker von Ihrem Wissen profitieren!

Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können.

mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: ichkoche.at / Ruth Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare63

Wie gelingt ein geschmeidiger Mürbteig?

  1. Eqomizey
    Eqomizey kommentierte am 06.01.2014 um 19:32 Uhr

    ich war unlängst bei einem backkurs bei einer konditormeisterin in wien, die bei demel gelernt hat:ich knete jeden mürbteig mit ZIMMERWARMER BUTTER zusammen und lasse ihn über nacht ruhen. dann eine halbe stunde vor dem verarbeiten herausnehmen. der mrübteig darf zum verarbeiten nicht zu kalt und nicht zu warm sein. so gelingt jeder mürbteig und wie ich schon in einem kommentar geschrieben habe: zugabe von flüssigkeit nimmt dem teig die mürbe. gutes gelingen!

    Antworten
  2. razloznik
    razloznik kommentierte am 05.12.2014 um 20:33 Uhr

    Zum Auswqalken lege ich Frischhaltefolie auf den Teig, dadurch klebt nichts an

    Antworten
  3. ev-bio
    ev-bio kommentierte am 20.06.2016 um 22:16 Uhr

    Mehrere Stunden im Kühlschrank rasten lassen und nicht alles auf einmal verarbeiten, sondern nur einen Teil aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn der Teig zu warm wird ist er nicht mehr so leicht zu verarbeiten.

    Antworten
  4. heuge
    heuge kommentierte am 15.06.2016 um 11:05 Uhr

    Mürbteig mache ich prinzipiell mit der Küchenmaschine und lasse ihn über Nacht rasten

    Antworten
  5. Simone129
    Simone129 kommentierte am 11.06.2016 um 09:34 Uhr

    Ich hatte noch nie Probleme mit einem Mürbteig. Er darf einfach nicht zu warm sein ... aber dann kommt er einfach wieder an einen kühlen Ort.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login