Pistazien-Macarons

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 25 g Mandeln (blanchiert, gemahlen)
  • 20 g Pistazien (ungesalzen, gemahlen)
  • 75 g Staubzucker
  • 1 Stk Eiweiß
  • 10 g Feinkristallzucker
  • Lebensmittelfarbe (nach Belieben, rot, grün, blau)

Für die Füllung:

  • 100 g Butter (weich)
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Schote Vanille (Mark davon)
  • 2 EL Marzipan
  • 2 EL Orangenmarmelade (bzw. Orangengelee)

Für die Pistazien-Macarons Pistazien mahlen. Anschließend gemahlene Pistazien und Mandeln zusammen im Mixer sehr fein mixen und durch ein Haarsieb passieren. Evt. muss man zweimal sieben, damit daraus ein sehr feines Puder entsteht.

Das Eiweiß genau abmessen und kurz aufschlagen, bis es schaumig wird. Den  Kristallzucker einrieseln lassen und weiter steif schlagen.

Sobald die Masse schön glänzt und sich Spitzen ziehen, die grüne Lebensmittelfarbe hinzufügen und weiterschlagen.

Die Mandel-Staubzuckermischung in drei Teilen mit einem Schneebesen unter die Baisermasse heben.

Das Mandel-Baiser in einen Spritzbeutel mit einer 8 mm großen Lochtülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes, flaches Backblech in Abständen kleine Kreise aufspritzen.

Danach die Macarons unbedingt für etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur auf dem Backblech ruhen lassen, sodass die Oberfläche leicht antrocknen kann.

Die Macarons anschließend im vorgeheizten Backofen bei 130 °C (Ober-/Unterhitze) zwischen 20 und 25 Minuten auf der unteren Schiene backen.

Ob die Macarons fertig sind, kann man gut an den sogenannten "Füßchen" erkennen. Die Backzeit kann je nach Backofen etwas variieren.

Vor dem Füllen die gebackenen Macarons noch auf dem Blech vollständig auskühlen lassen.

Für die Füllung weiche Butter mit Staubzucker und dem Mark der Vanilleschote cremig rühren. Gut zerkleinertes Marzipan und gut passierte Orangenmarmelade (ohne Fruchtstücke) unterrühren.

Die Orangen-Marzipan-Buttercreme in einen Spritzsack mit Lochtülle füllen und jeweils eine Hälfte der Macarons damit bespritzen.

Mit der anderen leeren Macaron-Hälfte bedecken und dabei beide Hälften leicht ineinander drehen, damit sich sich die Buttercreme gleichmäßig verteilt!

Die Pistazien-Macarons bis zum Verzehr verschlossen im Kühlschrank lagern.

 

Tipp

Pistazien-Macarons lassen sich sehr gut einfrieren. Mit verschiedenen Lebensmittelfarben eingefärbt sehen sie hübsch bunt aus. Auch Zuckerdekor oder gehackte Nüsse sehen besonders hübsch aus.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
31 16 3

Kommentare33

Pistazien-Macarons

  1. mona0649
    mona0649 kommentierte am 27.12.2015 um 16:18 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  2. Deloungo
    Deloungo kommentierte am 27.12.2015 um 13:10 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. lydia3
    lydia3 kommentierte am 27.12.2015 um 09:43 Uhr

    gut

    Antworten
  4. Golino
    Golino kommentierte am 12.12.2015 um 19:57 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. OH65
    OH65 kommentierte am 11.12.2015 um 23:34 Uhr

    außergewöhnlich toll

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche