Kartoffelnuden mit Apfelpüree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Apfelmus:

  • 500 g Äpfel (z.B. Cortland, Boskop, Golden Del Idared)
  • 100 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 1 Zimt (Stange)
  • Abgeriebene Schale einer naturbelassenen Zitrone
  • Vanillepulver

Kartoffelnudeln:

  • 1000 g Erdapfel (mehligkochend)
  • 100 g Mehl
  • Salz
  • 2 Eier
  • 100 g Butterschmalz

Ein köstliches Pilzgericht für jede Gelegenheit!

Kartoffelnudeln sind gewissermassen die großen Brüder der italienischen Gnocchi. Wie Kartoffelküchlein, die man aus demselben Teig machen kann, werden sie in Fett gebraten und nicht gekocht.

Die Äpfel abspülen, mit Schale und Kerngehäuse in kleine Schnitze schneiden. Sofort mit Zucker und Wasser auf kleinster Flamme gemächlich aufwallen lassen. Nach Geschmack mit Zimt, Vanille beziehungsweise Zitronenschale würzen. 20-25 Min. auf schwächster Temperatur zu einem Brei verkochen. Den Brei durch ein Küchensieb in eine ausreichend große Schüssel passieren.

Kerne und Schalenreste entfernen. Auf Raumtemperatur ausgekühlt zu Tisch bringen.

Waschen Sie die Erdäpfeln ausführlich. Dämpfen Sie die Erdäpfeln, bis Sie keinen Widerstand mehr bieten, wenn man Sie mit einem kleinen Küchenmesser ansticht. Nehmen Sie am besten kleine Erdäpfeln, sie sind schneller gar und man spart Energie. Die Erdäpfeln schälen und noch heiß durchdrücken. 2/3 des Mehls über die Erdäpfeln sieben, mit ein kleines bisschen Salz würzen, kurz zusammenkneten. Die Eier kurz durchrühren.

Unter die Erdäpfeln durchkneten. nach und nach soviel Mehl dazugeben, bis ein kompakter Teig entsteht, der nicht mehr an der Backschüssel und den Händen haftet. Mit bemehlten Händen ein kleines bisschen mehr als fingerdicke Röllchen formen, die man in einer großen, schweren Bratpfanne in dem Butterschmalz auf mittlerer Hitze goldbraun brät. Gebratene Kartoffelnudeln kann man abgedeckt im Backrohr bei 50 Grad (keine Umluft) warm halten. Dies empfiehlt sich, wenn sie in zwei Durchgängen gebraten werden.

Tipp:

- Nehmen Sie für Apfelpüree immer den ganzen Apfel. Natürlich sollte er dann nicht gewachst oder mit Pflanzenschutzmitteln besprüht sein.

- Äpfel verfärben sich schnell durch den Luftsauerstoff. Je nach Verwendungszweck können Sie Äpfel mit Saft einer Zitrone oder evtl. ein wenig Alkohol beträufeln, um dies zu verhindern.

- Variieren Sie den Kartoffelteig mit frischen Kräutern, würzen Sie ihn mit Curry bzw. Kreuzkümmel. Servieren Sie die Kartoffelnudeln nicht als Hauptgericht, sondern als Zuspeise. Mit kleingeschnittenen Stücken von Nordseekrabben eignen sie sich z.B. als Zuspeise zu einem Fischgericht, mit angebratenen, abgetropften Pilzen zu herbstlichen Wildgerichten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Kartoffelnuden mit Apfelpüree

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche