Challah - Maggie Glezer

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 2 Teelöffel Trockenhefe
  • 475 g Weizenmehl
  • 60 ml Wasser (warm)
  • 3 lg Eier
  • 60 ml Pflanzenöl
  • 60 ml Honig
  • 1.5 Teelöffel Salz

Glasur:

  • 1 Ei (leicht verschlagen)
  • Sesamsamen; oder
  • Mohnsamen

In einer großen Backschüssel* die Germ mit 65 g Mehl vermengen. Das warme Wasser zufügen, umrühren und diesen Dampfl 15-20 min stehen.

Die Eier, Öl, Honig und Salz hinzufügen, rühren, bis das Ganze gut gemischt ist. Der Teig kann ruhig ein kleines bisschen klumpig bleiben. Das übrige Mehl dazugeben, gut vermengen, den Teig dann auf eine leicht bemehlte Fläche Form. Etwa 2 min durchkneten, bis er relativ glatt ist. Der Teig sollte ziemlich fest sein und schwer zu durchkneten. Wenn er weich und klebrig ist, mehr Mehl hinzufügen, bis er sehr fest ist. Den Teig in eine große saubere Backschüssel Form und mit Frischhaltefolie bedecken. Etwa 2 Stunden gehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Ein Backblech mit Pergamtenpapier ausbreiten (Glezer empfiehlt ein dickes Backbleck (insulated) oder die Verwendung von 2 Backblechen übereinander, damit der Boden nicht zu stark bräunt) Den Teig auf eine leicht bemehlte Fläche Form, mit ein wenig Mehl bestäuben. Den Teig ein wenig auseinanderziehen und plattdrücken.

In 6 gleiche Teile teilen. Die Teile zur Seite legen, dabei mit Frischhaltefolie bedecken. Alles Mehl von der Fläche entfernen. Eine kleine Backschüssel mit Wasser bereithalten. Jedes Stück Teig ohne Mehl sehr dünn (0, 3 bis 0.6 cm) zu einem Rechteck auswalken (muss nicht ganz gleichmässig sein). Falls der Teig an der Fläche klebt, mit einer Palette lösen. Den Teig sehr fest zu einer Rolle zusammenrollen. Mit den Händen hin- und herrollen, bis man eine sehr schmale Rolle von 30-38 cm Länge erhält, die an den Enden dünner ist als in der Mitte. Der Teig muss dabei ein kleines bisschen an der Fläche "kleben", ihn notfalls mit sehr wenig Wasser anfeuchten.

Die anderen Teile genauso auswalken.

Die ausgerollten Stränge mit ein klein bisschen Mehl bestäuben, damit sie nicht nebeneinander kleben. Die Stränge parallel zueinander legen. An einem Ende zusammenfalten und sehr fest zusammendrücken. Dieses Ende mit einem schweren Gegenstand beschweren, damit sie sich derweil des Flechten nicht lösen.

Darauf die Stränge flechten:

1. Den zweiten Strang von rechts über die anderen ganz nach aussen links legen.

2. Den Strang ganz rechts aussen über 2 Stränge in die mittlere Position legen.

3. Den neuen zweiten Strang von links ganz nach rechts aussen legen.

4. Den Strang ganz links (denselben, den man im ersten Schritt bewegt hat) über 2 Stränge in die mittlere Position bringen.

Diese Abschnitte bis zum Ende wiederholen. Die Enden unter den Laib stecken und fest drücken. Das Brot auf das Backblech legen und alle in eine große Plastiktüte stecken. Nochmals etwa 2 Stunden aufgehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (eher zu viel gehen als zu wenig).

Das Backrohr auf 165 Grad vorwärmen.

Unmittelbar vor dem Backen die Oberfläche mit dem verschlagenen Ei bepinseln, mit Mohn bzw. Sesamsaat überstreuen. Mit einem dünnen Zahnstocher das ganze Brot tief einstechen (so entstehen keine Lufttaschen und das Brot behält besser seine geben.

Das Brot 20 Min. backen, dann das Brot um 180 °C drehen und weitere 15 Min. backen, bis das Brot dunkelbraun (für den Fall, dass das Brot zu schnell bräunt, mit Aluminiumfolie bedecken).

Auf einem Bratrost abkühlen.

Teig dann ebenso mit der Küchenmaschine ca. 5 Min. geknetet. Auf der leicht bemehlten Fläche kurz durchgeknetet, dabei nur noch wenig Mehl zugegeben. Gehzeiten stimmen. Die ausgerollten Stränge hatten bei mir ein wenig über 40 cm Länge (wenn einer sich nicht so gut auswalken lässt, kurz ruhen und derweil die anderen bearbeiten). Das Flechten mit sechs Strängen ist wirklich ganz einfach! Ich habe das Brot nicht eingestochen. Gegen Ende mit Aluminiumfolie abgedeckt.

Ganz luftiges, lockeres Brot, prima und unkompliziert.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare0

Challah - Maggie Glezer

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche