Zucchinikuchen - besonders saftig

Anzahl Zugriffe: 2,61 Mio.

Zutaten

Portionen: 1

  • 500 g Zucchini (gerieben)
  •   3 Eier (ganz)
  •   500 g Kristallzucker
  •   1 Pkg. Vanillezucker
  •   420 g Mehl (glatt)
  •   100 g Haselnüsse
  •   1 Pkg. Backpulver
  •   1 TL Zimt
  •   250 ml Öl (Sonnenblumenöl oder Rapsöl)

Zubereitung

  1. Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  2. Zucchini schälen, entkernen und klein reiben.
  3. Die Eier gemeinsam mit dem Kristall- und dem Vanillezucker schaumig rühren. Das Mehl sieben und mit den Nüssen, dem Backpulver und dem Zimt gleichmäßig vermischen und unter die Ei-Zucker-Masse rühren.
  4. Öl und Zucchini beimengen und noch einmal gut durchrühren.
  5. Die Masse auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und bei 180 °C ca. 20–25 Minuten im Backrohr backen.

Tipp

Besonders gut schmeckt der Zucchinikuchen, wenn er mit Marillenmarmelade bestrichen und einer Schokoladeglasur überzogen wird.

Als Dekoration eignen sich Mandelsplitter, gehackte Pistazien oder für den Geburtstagskuchen auch eine hübsche Deko aus Zuckerguss und Marzipan.

Hier finden Sie viele weitere tolle Zucchini-Rezeptideen.

Zucchini im Kuchen?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Zucchinikuchen - besonders saftig

Ähnliche Rezepte

213 Kommentare „Zucchinikuchen - besonders saftig“

  1. ipscfreak
    ipscfreak — 2.9.2016 um 12:47 Uhr

    An all die Komiker die dieses Rezept negativ bewerten: Zuerst backen und dann eine Bewertung abgeben! Das ist einer der saftigsten Kuchenrezepte hier im Portal. Nur weil sich viele nicht vorstellen können das man auch Gemüse zu einer Süssspeise verarbeiten kann wird dieses Rezept so schlecht bewertet. Das hat sich dieses Rezept wirklich nicht verdient!

  2. Balance63
    Balance63 — 11.8.2016 um 15:15 Uhr

    ein halber kg Zucker ist mir eindeutig zu viel, ich reduziere ihn mindestens auf die Hälfte. Werde ich gleich backen

  3. Margit_Willam
    Margit_Willam — 22.5.2016 um 20:04 Uhr

    Herrlich saftig und lange wie frisch gebacken. Ich geb immer noch einen Schuss Soda dazu und bilde mir ein, dass er dann noch flaumiger wird...Danke für das hervorragende Rezept!

    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. — 2.8.2016 um 15:15 Uhr

      Liebe Salzerl, früher wurde das Mehl vor dem Backen gesiebt, damit man es von Verunreinigungen, kleinen Tierchen bzw. nicht ganz fein vermahlenen Korn-Rückständen befreit. Viele (traditionelle) Rezepte enthalten daher diesen Schritt in der Zubereitung immer noch. Heute ist es jedoch bei den meisten Rezepten nicht notwendig, das Mehl zu sieben. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. — 8.7.2016 um 11:25 Uhr

      Liebe Kagro, die Optik des Kuchens ist die eine Sache. Aber auch wenn man größere Zucchinis verwendet, empfiehlt es sich, die Schale zu entfernen, da sie eventuell nicht ganz weich wird. Kleine Zucchinis können Sie auch mit der Schale verwenden. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Zucchinikuchen - besonders saftig