Zucchinikuchen mit Pinienkernen

Anzahl Zugriffe: 42.206

Zutaten

  • 300 g Zucchini
  •   5 Stk. Eier (groß)
  •   300 g Zucker (braun)
  •   100 ml Pflanzenöl
  •   300 g Mehl (glatt)
  •   1/2 Pkg. Backpulver (ca. 8 g)
  •   1 TL Natron (Speisesoda)
  •   200 g Walnüsse (gemahlen)
  •   100 g Pinienkerne
  •   Butter (zum Ausstreichen)
  •   Staubzucker (zum Bestreuen)

Zubereitung

  1. Für den Zucchinikuchen mit Pinienkernen die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, danach das Öl langsam einfließen lassen.
  2. Das Backpulver zum Mehl sieben und das Natron dazugeben. Vorsichtig mit den Walnüssen unter die Eier-Zucker-Masse rühren.
  3. Die Zucchini mit kaltem Wasser abspülen, trocken reiben und fein raspeln. Mit den Pinienkernen unter den Teig mischen.
  4. Eine Springform (ca. 26 cm) ausbuttern und leicht mit Mehl stauben. Die Zucchini-Teigmasse einfüllen und im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad 35-40 Minuten backen.
  5. Den ausgekühlten Zucchinikuchen mit Pinienkernen vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.
  6. Mischen Sie je nach Geschmack in den Zucchinikuchen mit Pinienkernen noch eine Handvoll Rosinen unter den Teig.

Tipp

Der Biersommelier empfiehlt: ein kräftig alkoholisches Dubbel.

„Zu diesem originellen Kuchen empfehle ich allen Bierfreunden ein Dubbel, eine obergärige belgische Starkbierspezialität mit ausgeprägter Alkoholaromatik: Das kräftige Bier unterstreicht den Part der Walnüsse und Pinienkerne und bereichert durch wenig Bitterkeit den Gesamteindruck dieser außergewöhnlichen Süßspeise. Falls Sie ein Menü mit mehreren Gängen planen, passt das Dubbel außerdem hervorragend zu würzigen Braten, Pilz- und Wildgerichten. Es ergänzt sich auch sehr gut mit Berg- und Doppelschimmelkäse.“

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

84 Kommentare „Zucchinikuchen mit Pinienkernen“

  1. suedwind_w
    suedwind_w — 9.8.2015 um 11:52 Uhr

    Gestern gebacken, wollte meine Eier verwerten da wir in den Urlaub fahren. Dieser Kuchen ist ein Traum! Kann ich nur weiter empfehlen. Habe die Hälfte eingefroren (wir sind nur zu zweit)und hoffe wenn er aufgetaut wird schmeckt er gleich. Ich habe Rosinen darunter gemengt. Echt Spitze !

    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. — 10.10.2016 um 16:44 Uhr

      Liebe wilma-p., laut Rezept wird die Zucchini nicht ausgepresst. Vielleicht verwenden Sie beim nächsten Mal auch gleich die geriebenen Zucchini, ohne sie auszupressen. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

  2. Monimelone
    Monimelone — 10.6.2017 um 15:50 Uhr

    Habe statt Pinienkernen grob gehackte dunkle Schokolade verwendet. Schmeckt ausgezeichnet. Saftig und flaumig.

  3. wilma-p.
    wilma-p. — 9.10.2016 um 16:56 Uhr

    naja, Rezept klingt verlockend, hab mich an alle Angaben gehalten - auch den Tipp befolgt und die geraspelten Zucchini ausgepresst. Jetzt bin ich etwas enttäuscht, da der "saftige" Kuchen staubtrocken ist. . Was hab ich da falsch gemacht?

  4. edith1951
    edith1951 — 28.12.2015 um 17:09 Uhr

    sehr lecker

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Zucchinikuchen mit Pinienkernen