Wiener Schnitzel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Kalbsschnitzel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Eier (verquirlt, zum Panieren)
  • ca. 150 - 200 g Semmelbrösel (zum Panieren)
  • ca. 100-150 g Mehl (glatt, zum Panieren)
  • Butterschmalz (zum Herausbacken)

Für das Wiener Schnitzel das Kalbfleisch mit dem Schnitzelklopfer zart ausklopfen, sodass es nur einige Millimeter dick ist. Das Fleisch auf beiden Seiten salzen und pfeffern.

Zum Panieren 3 flache Teller vorbereiten. In den ersten Teller Mehl, in den zweiten die verquirlten Eier und in den dritten die Semmelbrösel geben.

Nun die Kalbsschnitzel zuerst in Mehl wenden, danach durch die Eier ziehen und abschließend in den Semmelbröseln wälzen. Achten Sie darauf, dass bei jeder Station das Fleisch zur Gänze bedeckt ist.

In einer großen Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Schnitzel schwimmend herausbacken, bis sie eine goldbraune Farbe haben.

Herausnehmen und das überschüssige Fett mit Küchenkrepppapier abtupfen.

Das Wiener Schnitzel wird klassisch mit Petersilkartoffeln oder Erdäpfelsalat serviert.

 

Sehen Sie sich jetzt unsere "Schritt für Schritt"-Anleitung zu diesem Wiener Schnitzel Rezept an!

Wie Sie Ihr Schnitzel richtig panieren, zeigt diese einfache Videoanleitung.

Tipp

Wenn Sie etwas weniger Butterschmalz nehmen und anstattdessen noch 1 EL Butter hinzugeben, bekommt das Wiener Schnitzel eine besonders feine Geschmacksnote.

Was denken Sie über das Rezept?
67 31 8

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare33

Wiener Schnitzel

  1. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 26.10.2016 um 21:30 Uhr

    ich klopfe meine Schnitzel eigentlich nicht, ich schneide sie dünn - so schmecken sie uns am Besten; man muss beim Backen etwas länger und mit weniger Hitze kochen

    Antworten
  2. cfl79
    cfl79 kommentierte am 05.03.2017 um 05:43 Uhr

    In die verschlagenen eier etwas mineral...

    Antworten
  3. rittibub
    rittibub kommentierte am 28.12.2016 um 20:41 Uhr

    Der beste Speisefisch ist immer noch der Schnitzel :-)

    Antworten
  4. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 26.10.2016 um 12:28 Uhr

    Vorsicht beim Fleischklopfen! Auf keinen Fall so lange klopfen das man schon "Durchschauen" kann. Da ist dann die Fleischstruktur beschädigt und man hat den berühmten "Bröselteppich"! Da man Kalbschnitzel sowieso fast nur mehr beim Fleischhacker bekommt sollte man sie gleich dort klopfen lassen.

    Antworten
  5. loly
    loly kommentierte am 26.10.2016 um 11:20 Uhr

    Noch einmal mein Tip - in die verschlagenen Eier eine Knoblauchzehe reinpressen - das "kitzelt" den letzten Wohlgeschmack heraus !

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche