Vanillerostbraten

Zutaten

Portionen: 4

Für den Rostbraten:

  • 4 Scheibe(n) Rostbraten (Achten Sie hier auf ausgezeichnete Qualität, da durch das kurze Anbraten das Fleisch ansonsten schnell hart wird.)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Zehe(n) Knoblauch (bis 5)
  • Mehl (zum Bestäuben)
  • 2 EL Butterschmalz

Für die Sauce:

  • etwas Suppe
  • 40 g Butter (sehr kalt, klein geschnitten)
  • 1 Schuss Balsamicoessig
  • Senf (nach Belieben)
  • 2 Zehe(n) Knoblauch (bis 3)

Für die Zwiebelringe:

  • 2 Zwiebeln
  • Öl (zum Frittieren)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Vanillerostbraten war vor allen in früheren Zeiten ein beliebtes Rezept der altwiener Küche, wobei in dem gesamten Gericht keine Vanilleschote zu finden ist. Der Name kommt daher, dass früher Knoblauch ein teures Gewürz war und er deshalb auch "die Vanille des kleinen Mannes" genannt wurde. Hinter dem Vanillerostbraten verbirgt sich also ein herrliches Rostbratenrezept mit einer Extraportion Knoblauch.
  2. Für die Zubereitung des Vanillerostbratens klopfen Sie zuerst den Rostbraten leicht auf beiden Seiten mit dem Schnitzelklopfer, damit er weich wird. Schneiden Sie in Abständen von einigen Zentimetern das Fleisch am Rand etwas ein, damit es sich beim Braten nicht wölbt. Salzen und pfeffern Sie das Fleisch auf beiden Seiten und pressen Sie die geschälten Knoblauchzehen mit einer Knoblauchpresse auf das Fleisch und verreiben Sie es gleichmäßig. Auf jeder Seite mit wenig Mehl bestäuben.
  3. Erhitzen Sie in einer Pfanne etwas Butterschmalz und braten Sie den Vanillerostbraten auf beiden Seiten nur wenige Minuten an, bis das Fleisch durch ist. Nehmen Sie den Rostbraten aus der Pfanne und bedecken Sie ihn mit Alufolie, damit er warm bleibt.
  4. Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie sie in feine Ringe. Erhitzen Sie in einer Pfanne Öl und frittieren Sie die Zwiebelringe darin, bis sie eine goldene Farbe haben.
  5. Einstweilen können Sie den Bratenrückstand mit etwas Suppe aufgießen und einen Schuss Essig hinzugeben. Die restlichen Knoblauchzehen schälen, klein hacken und zur Sauce hinzugeben. Die kalten Butterstückchen einrühren und die Sauce nach Belieben noch mit Senf abschmecken.
  6. Den Vanillerostbraten nochmals kurz in der Pfanne wenden und ihn mit der Sauce und den Zwiebelringen anrichten.

Tipp

Servieren Sie zu Vanillerostbraten zum Beispiel Kartoffeln oder Salat.

  • Anzahl Zugriffe: 67260
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Haben Sie schon einmal Vanillerostbraten gegessen?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Vanillerostbraten

Ähnliche Rezepte

Kommentare57

Vanillerostbraten

  1. szpthi
    szpthi kommentierte am 28.07.2020 um 11:09 Uhr

    Wenn das Gericht Vanillerostbraten heisst, wo bleibt denn die Zutat Vanille?

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 28.07.2020 um 12:46 Uhr

      Liebe szpthi! Dazu gibt es einen geschichtlichen Hintergrund. Der Vanillerostbraten hat seinen Namen daher, dass er nicht mit Vanille, sondern mit Knoblauch gewürzt wird. Zur Zeit der Entstehung dieses Gerichtes war Vanille aufgrund ihres hohen Preises, aufgrund des aufwendigen Transportes aus Mesoamerika und die nicht vorhandenen künstlichen Ersatzstoffe, nur gehobenen Schichten zugänglich. Knoblauch wurde, als Vanille an den europäischen Adelshöfen populär war, scherzhaft auch als Vanille des kleinen Mannes oder Vanille der Armen bezeichnet. Daher stammt der bis heute noch verwendete Begriff "Vanillerostbraten".

      Antworten
  2. gigi 99
    gigi 99 kommentierte am 11.11.2019 um 14:14 Uhr

    ein einfach zu bereitendes köstliches gericht wenn man ein paar feinheiten einhält. den rostbraten auf keinen fall durchbraten, denn dann wird er sicher eine ledersohle,also rosa braten , er zieht dann nach dem wiedereinlegen in die soße durch, und zu einem vanillerostbraten gehören keine zwiebelringe , denn dann ist er ein zwiebelrostbraten mit knofi. LG gigi

    Antworten
  3. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 01.10.2018 um 16:12 Uhr

    ich lasse den balsamico weg - nehme dijonsenf

    Antworten
  4. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 01.10.2018 um 16:09 Uhr

    unbedingt zwiebelringe vor dem frittieren in mehl wenden - da werden sie knusprig

    Antworten
  5. barnas
    barnas kommentierte am 14.04.2018 um 17:23 Uhr

    ich wälze die Zwiebelscheiben vorher in Mehl, da werden sie noch knuspriger beim Ausbacken

    Antworten
  6. Schurli1958
    Schurli1958 kommentierte am 19.10.2015 um 10:12 Uhr

    köstlich

    Antworten
  7. Fiwimi
    Fiwimi kommentierte am 15.07.2015 um 09:08 Uhr

    lecker

    Antworten
  8. gisela2353
    gisela2353 kommentierte am 29.04.2015 um 15:30 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  9. marelif
    marelif kommentierte am 15.04.2015 um 11:54 Uhr

    sehr lecker!

    Antworten
  10. Andy69
    Andy69 kommentierte am 31.03.2015 um 08:26 Uhr

    toll

    Antworten
  11. wienermaus
    wienermaus kommentierte am 12.03.2015 um 08:05 Uhr

    ein typisches Alt-Wiener Gericht,sehr köstlich !

    Antworten
  12. karolus1
    karolus1 kommentierte am 12.03.2015 um 07:18 Uhr

    sehr lecker!!!

    Antworten
  13. hsch
    hsch kommentierte am 12.03.2015 um 00:28 Uhr

    tolles Rezept aber der Name "Vanille" ???

    Antworten
  14. Zuckermaus0028
    Zuckermaus0028 kommentierte am 11.03.2015 um 21:36 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  15. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 11.03.2015 um 20:49 Uhr

    bei uns gibts Knödel oder Nudel zu Rostbraten

    Antworten
  16. Maki007
    Maki007 kommentierte am 11.03.2015 um 20:27 Uhr

    klassisch gut

    Antworten
  17. lydia3
    lydia3 kommentierte am 11.03.2015 um 19:53 Uhr

    Super

    Antworten
  18. Biggi 18
    Biggi 18 kommentierte am 11.03.2015 um 19:49 Uhr

    Schon in meinen Kochbuch gespeichert.

    Antworten
  19. Golino
    Golino kommentierte am 11.03.2015 um 19:49 Uhr

    lecker

    Antworten
  20. Golino
    Golino kommentierte am 11.03.2015 um 19:41 Uhr

    interessant

    Antworten
  21. KarinD
    KarinD kommentierte am 11.03.2015 um 17:35 Uhr

    toll

    Antworten
  22. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 11.03.2015 um 17:24 Uhr

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil es steht Geschirr und Deko von Ikea !!!!Wer kochen kann weis was gemeint ist .

    Antworten
  23. FJHOFER
    FJHOFER kommentierte am 11.03.2015 um 16:30 Uhr

    alter Klassiker tolles Rezept

    Antworten
  24. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 11.03.2015 um 15:52 Uhr

    lecker

    Antworten
  25. heuge
    heuge kommentierte am 11.03.2015 um 15:44 Uhr

    Leider gelingt nicht immer so gut

    Antworten
  26. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 11.03.2015 um 14:48 Uhr

    schmackhaft!

    Antworten
  27. Vendetta
    Vendetta kommentierte am 11.03.2015 um 13:59 Uhr

    Köstlich!

    Antworten
  28. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 11.03.2015 um 13:43 Uhr

    Interessant zu erfahren, woher der Name kommt.

    Antworten
  29. cp611
    cp611 kommentierte am 11.03.2015 um 13:41 Uhr

    top rezept!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Vanillerostbraten