Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Szegediner Gulasch

Zutaten

Portionen: 4

  • 250 g Schweineschulter
  • 500 g Sauerkraut
  • 1 Stk. Zwiebel (groß)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Paprika (roter, edelsüß)
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Stk. Lorbeerblatt
  • 1 EL Schmalz
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500 ml Wasser (oder klare Gemüsesuppe)
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Sauerrahm
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Szegediner Gulasch die Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden und im erhitzten Schmalz anrösten. Das würfelig geschnittene Fleisch beifügen und mitrösten.
  2. Anschließend den Topf kurz von der Herdplatte nehmen und den roten Paprika und das Tomatenmark unterrühren. Jetzt den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und mit dem Wasser oder der Suppe aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen, den Kümmel beimengen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Das Sauerkraut kurz abschwemmen mit dem Lorbeerblatt zum Fleisch dazugeben, und solange dünsten, bis Fleisch und Kraut gar sind (ca. 35 Minute).
  4. Abschließend Mehl und Sauerrahm mit einen kleinen Schuss Wasser glattrühren und damit das Szegediner Gulasch binden.

Tipp

Das Szegediner Gulasch mit Semmelknödel oder einfach einer Scheibe dunklem Brot servieren.

  • Anzahl Zugriffe: 2154
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Szegediner Gulasch

Ähnliche Rezepte

Kommentare4

Szegediner Gulasch

  1. Rittmeister
    Rittmeister kommentierte am 01.11.2018 um 09:32 Uhr

    Mit Böhmische Knödel

    Antworten
  2. lydia3
    lydia3 kommentierte am 02.07.2017 um 08:24 Uhr

    wir essen Salzkartoffeln dazu

    Antworten
  3. beate1971
    beate1971 kommentierte am 25.06.2017 um 21:54 Uhr

    i iss gern a semml dazua ;-)

    Antworten
  4. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 25.06.2017 um 13:53 Uhr

    Sehr gutes Rezept, koche noch groß würfelig geschnittene Kartoffeln mit, so erspare ich mir die Beilage,GLG.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Szegediner Gulasch