Schwarzbrotknödel

Zutaten

  • 300 g Schwarzbrot (kleinwürfelig geschnitten)
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Selchsuppe (ersatzweise Rindssuppe oder Wasser)
  • 1 Stk. Ei
  • 50 g Roggenmehl (oder Buchweizenmehl)
  • Kümmel, Koriander (fein gemahlen)
  • Salz

zum Braten:

  • Butter oder Butterschmalz (ersatzweise Öl)
Auf die Einkaufsliste
Sponsored by Pernkopf

Zubereitung

  1. Für die Schwarzbrotknödel das Schwarzbrot mit Milch und Selchsuppe übergießen, kurz anziehen lassen, mit den restlichen Zutaten vermengen und würzig abschmecken.
  2. Kleine Stücke abnehmen und zu länglichen, flachen Knödeln formen.
  3. In eine beschichtete Pfanne mit wenig heißer Butter oder Öl einlegen und auf beiden Seiten goldbraun braten, eventuell im Rohr bei 165 °C noch fertig ausbacken.
  4. Die Knödel kurz vor dem Servieren in Selchsuppe oder Rindsuppe aufkochen lassen, mit viel Schnittlauch bestreut servieren.
  5. Schwarzbrotreste eignen sich hierfür bestens.
  6. Ist das Brot etwas trockener, kann sich die Flüssigkeitsbeigabe erhöhen.
  7. Die Masse zu kleinen Knödeln formen, eventuell noch etwas Mehl einmengen, Probeknödel kochen und in Salzwasser garen.
  8. Als Beilage zu Sur- oder Schweinsbraten mit Sauerkraut, Weinkraut oder Rettichsalat servieren.

Tipp

Andere Varianten:

- Mit Vollkorn-, Kürbiskern- oder Bauernbrot ebenso zubereiten. Unter die Masse noch etwas zerlassene Butter oder Kürbiskernöl mengen.

- Speck- oder Käsewürfel dazumengen.

- Mit frisch gehackten Kräutern aromatisieren.

- Vor dem Braten in geriebenen Kürbiskernen wälzen.

- Als Einlage für eine Rahmsuppe oder zu einer Pilzsauce reichen.

Weiter Würzmöglichkeiten: Anis, Majoran, Muskatnuss, Fenchel

  • Anzahl Zugriffe: 12433
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare7

Schwarzbrotknödel

  1. apple3
    apple3 kommentierte am 12.11.2018 um 00:49 Uhr

    werden die knödel gebraten oder gekocht oder ist beides möglich?

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 12.11.2018 um 11:28 Uhr

      Liebe apple3! Die Knödel werden gekocht und als Beilage serviert. Wenn Sie sie nach dem Kochen noch anbraten möchten, ähnlich wie bei einem Gröstl, können Sie das natürlich gerne probieren. Kulinarische Grüße aus der Redaktion

      Antworten
    • apple3
      apple3 kommentierte am 12.11.2018 um 17:07 Uhr

      ok, danke! ich habe nachgefragt, weil in schritt 3 zunächst beschrieben wird, dass die knödel gebraten werden, und in schritt 7, dass sie in salzwasser gegart werden. da habe ich mir gedacht, vielleicht können sie auch gleich direkt nur gebraten werden und müssen nicht gekocht werden....

      Antworten
  2. IngeSkocht
    IngeSkocht kommentierte am 07.04.2018 um 14:32 Uhr

    Gute Idee, einmal was anderes machen, wenn das schwarzBrot über bleibt ☺

    Antworten
  3. Baramundi
    Baramundi kommentierte am 01.03.2015 um 09:01 Uhr

    Ungewohnte Speise...

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Schwarzbrotknödel