Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Rindsgulasch Alt Wien

Zutaten

Portionen: 7

  • 1 kg Wadschinken
  • 1 kg Zwiebel
  • 100 g Schweineschmalz
  • 1 EL Rosenpaprika
  • 250 ml Wasser
  • 30 g Salz
  • 2 Zehe(n) Knoblauch (zerdrückt)
  • 1 EL Kümmel (gestoßen)
  • 1 EL Majoran
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
Auf die Einkaufsliste
Sponsored by art cooking – die Kochschule der besonderen Art

Zubereitung

  1. Zuerst die Zwiebeln mit der Schale für ca. 20 Minuten in Wasser einlegen, danach schälen und klein schneiden.
  2. Schweineschmalz in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln langsam darin anrösten.
  3. Zwischendurch das Fleisch zurechtschneiden, indem man die Sehnen entfernt. Das Fleisch zuerst in Scheiben, dann in Würfel schneiden.
  4. Zu den Zwiebeln das Tomatenmark und den Paprika geben - kurz mitrösten lassen. Mit ein wenig Wasser aufgießen, Majoran, Kümmel und das geschnittene Fleisch dazugeben und zugedeckt auf kleiner Flamme dämpfen lassen.
  5. Knoblauch klein hacken und salzen.
  6. Gulasch bei Bedarf noch einmal mit etwas Wasser aufgießen, mit Mehl stauben und gut verrühren. Knoblauch hinzugeben und vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Tipp

In Wasser eingelegte Zwiebeln lassen sich leichter schälen, da sich die Schale besser löst.

Hier gehts zum Video.

  • Anzahl Zugriffe: 102890
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Rindsgulasch Alt Wien

Ähnliche Rezepte

Kommentare20

Rindsgulasch Alt Wien

  1. kratky
    kratky kommentierte am 31.12.2017 um 14:10 Uhr

    ich spar mir das Mehl, und bei den Zwiebeln kommen pro kg Fleisch nur 800g Zwiebel rein. DIe Zwiebel sorgen schon für die Sämigkeit des Saftes.

    Antworten
  2. LaSignora
    LaSignora kommentierte am 09.10.2017 um 10:31 Uhr

    Ablöschen vom Zwiebel-Paprikapulver-Gemisch mit ein bisserl Essigwasser sollte nicht fehlen. ;-)

    Antworten
  3. ingridS
    ingridS kommentierte am 03.01.2016 um 13:48 Uhr

    köstlich

    Antworten
  4. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 07.11.2015 um 13:16 Uhr

    guter tip mit den zwiebeln

    Antworten
  5. Seppi79
    Seppi79 kommentierte am 17.08.2015 um 10:19 Uhr

    Toller Tipp mit den Zwiebeln! Wenn man Gulasch gleich in größerer Menge kocht, kommen ja ganz schön viele Zwiebeln zusammen, da erleichtert das die Arbeit doch merklich!

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rindsgulasch Alt Wien