Punsch-Eis

Zutaten

Portionen: 4

Für den Punsch-Sirup:

  • 50 ml Orangensaft
  • 100 ml Rotwein
  • 100 g Zucker
  • 1 Stk. Zimtstange
  • 2 Stk. Pimentkörner
  • 2 Stk. Nelken
  • 1 Stk. Bio-Orange (unbehandelt, Abrieb davon)
  • 1 Beutel Früchtetee

Für die Eis-Masse:

  • 4 Stk. Eier
  • 200 ml Schlagobers
  • 150 ml Milch
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Punsch-Eis zuerst einen Sirup herstellen. Dafür alle Zutaten miteinander aufkochen und danach auf kleiner Flamme fünf Minuten leicht köcheln. Im Kühlschrank abkühlen lassen und wenn der Sirup kalt ist, durch ein feines Sieb streichen.
  2. Die Eier aufschlagen und trennen. Eidotter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Milch und das Schlagbers gemeinsam in einem Topf erwärmen. Danach in eine Metallschüssel leeren und diese über ein leicht köchelndes Wasserbad stellen. Die Eier langsam unter ständigem Rühren unter das Milch-Obers-Gemisch schlagen. Die Masse solange erhitzen bis eine feste Konsistenz entsteht (zur Rose abziehen).
  3. Danach den fertigen Punsch-Sirup darunter rühren. Gut abkühlen lassen und in der Eismaschine ca. 20-30 Minuten lang frieren lassen.
  4. Wer das Punscheis besonders rosig haben will, sollte einige Spritzer Bio-Lebensmittelfarbe verwenden.

Tipp

Punsch-Eis ist ein perfektes Dessert für die Weihnachtszeit.

  • Anzahl Zugriffe: 15598
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare30

Punsch-Eis

  1. ingridS
    ingridS kommentierte am 24.12.2017 um 13:56 Uhr

    Ich gebe noch Rosinen hinein

    Antworten
  2. aerofit
    aerofit kommentierte am 18.12.2015 um 09:50 Uhr

    Interessant!

    Antworten
  3. hsch
    hsch kommentierte am 16.09.2015 um 01:43 Uhr

    toll

    Antworten
  4. habibti
    habibti kommentierte am 29.07.2015 um 21:32 Uhr

    köstlich

    Antworten
  5. luisiana
    luisiana kommentierte am 02.07.2015 um 21:54 Uhr

    sehr verlockend

    Antworten
  6. Tennismaedel
    Tennismaedel kommentierte am 11.06.2015 um 08:41 Uhr

    lecker

    Antworten
  7. Franzp
    Franzp kommentierte am 22.05.2015 um 06:18 Uhr

    wird nachgemacht

    Antworten
  8. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 09.04.2015 um 14:48 Uhr

    muss ich probieren

    Antworten
  9. Leben
    Leben kommentierte am 17.02.2015 um 05:37 Uhr

    lecker

    Antworten
  10. evagall
    evagall kommentierte am 14.02.2015 um 18:48 Uhr

    ich denk mir, der Punschsirup läßt sich garantiert auch noch für diverse andere Rezepte verwenden - mit Staubzucker für Glasur, mit Mascarpone als Füllung für eine Torte, .......

    Antworten
  11. Liz
    Liz kommentierte am 22.01.2015 um 08:50 Uhr

    Interessant

    Antworten
  12. Andy69
    Andy69 kommentierte am 16.01.2015 um 17:44 Uhr

    toll

    Antworten
  13. Eintopf48
    Eintopf48 kommentierte am 27.12.2014 um 09:09 Uhr

    tolle Idee

    Antworten
  14. cp611
    cp611 kommentierte am 26.12.2014 um 10:43 Uhr

    Wirklich interessant

    Antworten
  15. Haselnussgitti
    Haselnussgitti kommentierte am 23.12.2014 um 22:39 Uhr

    lecker

    Antworten
  16. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 23.12.2014 um 20:41 Uhr

    lecker

    Antworten
  17. chrissi
    chrissi kommentierte am 23.12.2014 um 16:16 Uhr

    das ist ja mal ein ausgefallenes Rezept... super!

    Antworten
  18. evagall
    evagall kommentierte am 23.12.2014 um 15:05 Uhr

    und was macht man mit dem Eiweiß? Im Rezept steht Eier trennen, aber nur was mit den Dottern passiert

    Antworten
    • Irene El Guedgad
      Irene El Guedgad kommentierte am 23.09.2017 um 10:12 Uhr

      wenn ich Rezepte mit nur Dotter habe, mache ich aus dem Eiweiß Windgebäck. Das hält nicht lange. Wird schnell weggefuttert... ggg . Pro 1 Eiweiß nehme ich 50g Kristallzucker und einen Esslöffel Wasser. Den Zucker und das Wasser zum kleinen Flug spinnen. Das ist : Zucker Wasser Gemisch kochen , eine kleine Drahtschlinge eintauchen und durchpusten. Nicht fest, nur ganz sachte. Wenn sich dann ein Faden zieht passt er. Den Schnee vom Eiweiß steif schlagen. Und den noch heißen Zucker einfließen lassen. Paß auf das Dich nicht verbrennst und immer eine Metallschüssel nehmen . Dann solange schlagen bis die Masse wieder abgekühlt und schön glänzend und fest ist. In einen Spritzsack füllen und verschiedene Ringe oder was Du halt willst auf ein Backpapier dressieren. Dann bei Heißluft im Ofen trocknen lassen. 50 C , es dauert eine Weile . Wenn Du die Figuren abziehen kannst sind sie fertig.Kannst auch für Schaumrollen Fülle nehmen. Dann aber ohne trocknen.Das Zuckerkochen verhindert das der Schaum wieder flüssig wird nach einiger Zeit. Hoffe es hat Dir geholfen. Liebe Grüße Irene.

      Antworten
    • evagall
      evagall kommentierte am 23.09.2017 um 10:35 Uhr

      danke für deine wirklich guten Ideen und die genaue Beschreibung. Deine Windmasse hört sich auf jeden Fall stabiler an als einfach nur Eiklar mit Zucker aufgeschlagen.Meine Frage hat sich eigentlich darauf bezogen, wenn nur Dotter gebraucht werden steht das normalerweise genau so bei den Zutaten. Hier steht dann Eier trennen und hätte ja sein können, dass das Eiklar zu Schnee geschlagen und untergezogen wird etc.

      Antworten
  19. KarinD
    KarinD kommentierte am 23.12.2014 um 13:06 Uhr

    toll

    Antworten
  20. KarliK
    KarliK kommentierte am 23.12.2014 um 12:03 Uhr

    klingt lecker

    Antworten
  21. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 20.12.2014 um 16:29 Uhr

    Punsch im Winter, Eis im Sommer - wann esse ich das Punscheis? ... das ganze Jahr über?! ;-)

    Antworten
  22. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 28.11.2014 um 15:32 Uhr

    klingt klasse!

    Antworten
  23. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 28.11.2014 um 10:46 Uhr

    gute Idee

    Antworten
  24. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 25.10.2014 um 09:07 Uhr

    interessant, aber nur für Erwachsene ;-)

    Antworten
  25. sahnehäubchen
    sahnehäubchen kommentierte am 23.08.2014 um 10:46 Uhr

    Das ist eine interessante Variante und macht sich sicher gut zur Weihnachtszeit.

    Antworten
  26. MJP
    MJP kommentierte am 19.08.2014 um 00:28 Uhr

    Tolle Variante!

    Antworten
  27. Thekla
    Thekla kommentierte am 24.06.2014 um 08:17 Uhr

    hört sich gut an

    Antworten
  28. julielovesmango
    julielovesmango kommentierte am 12.04.2014 um 08:39 Uhr

    interessant aber bestimmt sehr lecker!! :)

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Punsch-Eis