Poke Bowl mit Thunfisch, Mango und Wasabi-Joghurt

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 400-450 g Thunfisch (Sushi Qualität!)
  • 1 Avocado (geschält, entkernt, in Scheiben geschnitten)
  • 1 Mango (geschält, entkernt, gewürfelt)
  • 200 g Quinoa (gekocht)
  • Olivenöl
  • Gari (eingelegter Ingwer)
  • Kresse (oder Sprossen, zum Bestreuen)

Für die Marinade:

  • 2 EL Sojasauce
  • 1/2 EL Sojasauce (süß)
  • 1 TL Sesamöl (geröstet)
  • 1/2 TL Ingwer (gerieben)
  • 1/2 TL Knoblauch (gerieben)
  • 50 g Frühlingszwiebel (in Ringe geschnitten)
  • 50 g Schalotten (geschält und in feine Würfel geschnitten)
  • 2 EL Wakame (getrockneter Seetang)
  • Meersalz
  • Sesam (schwarz)

Für das Wasabi-Joghurt:

Auf die Einkaufsliste

Für die Poke Bowl mit Thunfisch, Mango und Wasabi-Joghurt das Thunfischfilet trockentupfen. Zuerst in Scheiben, anschließend in Streifen und schließlich in 1 x 1 cm dicke Würfel schneiden. Kaltstellen.

Für die Marinade alle Zutaten gut miteinander verrühren, über die Thunfischwürfel gießen und für 10 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen.

Für das Wasabi–Joghurt alle Zutaten gut miteinander verrühren.

Quinoa mit etwas Olivenöl beträufeln und mit einer Prise Salz würzen.

Quinoa in Schüsseln füllen, marinierten Fisch, Avocado und Mango darauf anrichten. Mit Wasabi–Joghurt, schwarzem Sesam, Gari und Kresse oder Sprossen ausgarnieren und Poke Bowl mit Thunfisch, Mango und Wasabi-Joghurt servieren.

Tipp

Probieren Sie die Poke Bowl mit Thunfisch, Mango und Wasabi-Joghurt auch mit Reis, Couscous oder Bulgur!

Eine heikle Sache: Roher Fisch! Daher eine Frage an unsere User:
Welche Tipps und Empfehlungen haben Sie für die Zubereitung und Verarbeitung von rohem Fisch?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
45 44 23

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare21

Poke Bowl mit Thunfisch, Mango und Wasabi-Joghurt

  1. MIG
    MIG kommentierte am 23.07.2017 um 23:57 Uhr

    zum einen sollte der Fisch absolut frisch und qualitativ hochwertig sein, zum anderen sollte man den Fisch unbedingt vorher einfrieren. Die meisten Fischsorten, insbesondere Meeresfische können sogenannte Nematoden (Fadenwürmer) enthalten. Diese sind im gegarten Zustand, sowie bei längerem Einfrieren unter 20 Grad Minus jedoch tot und ungefährlich. Und Hygiene sollte beim Zubereiten von Speisen sowieso eine Selbstverständlichkeit sein.

    Antworten
  2. lydia3
    lydia3 kommentierte am 26.07.2017 um 09:57 Uhr

    sofort zubereiten

    Antworten
  3. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 24.07.2017 um 19:05 Uhr

    ich würde den Fisch vorerst anbraten, mag keinen rohen Fisch

    Antworten
  4. Huma
    Huma kommentierte am 24.07.2017 um 14:03 Uhr

    Der Fisch sollte frisch, gut gekühlt nach Hause transportiert und so schnell als möglich verarbeitet werden.Den Tipp von MIG mit dem Fisch einfrieren finde ich super, hab ich bisher nicht gewusst. Danke

    Antworten
  5. meggy47
    meggy47 kommentierte am 05.09.2017 um 10:15 Uhr

    Gute Qualität kaufen

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche