Fischgenuss aus Hawaii

Poke Bowls - POH-keh

Nicht alles, was trendig ist, ist wirklich neu. Auf Poke Bowls trifft das auf jeden Fall zu. Denn für Generationen von Hawaiianern waren die rohen Fischwürfelchen mit Reis und würziger Sauce schon immer ein Lieblingsgericht!

Was sind Poke Bowls?
Poke Bowl oder POH-keh besteht ganz klassisch aus in mundgerechte Würfelchen geschnittenen rohem, also kaltem Fisch, warmen Reis und einer würzigen Sauce. Sesam, Algen und Gemüse oder Salat werden auch oft hinzugefügt.

Ein gesunder und schmackhafter kulinarischer Ausflug in den Aloha-Sunshine-State!

Wie bei jedem Trend gibt es nun natürlich viele Abwandlungen mit Quinoa, Tofu und vielem mehr - und das soll auch jedem selbst überlassen sein. Wir finden aber auch, man sollte wissen, wie der Klassiker ausschaut und ihn respektieren. Denn glaubt man US-amerikanischen Medienberichten, dann finden die Einwohner des Aloha-Staates diese kreativen Abwandlungen eines ihrer traditionellsten Gerichte, nicht nur positiv.

Poke Bowlssveta_zarzamora - fotolia.de

Poke-Fakten

  • Poke kommt von hawaiianisch "in kleine Stücke schneiden".
  • Frischer Fisch ist essenziell! Je frischer, desto besser!
  • Verwenden Sie Fisch aus nachhaltigem Fang.
  • Thunfisch, Lachs, Garnelen oder Oktopus sind beliebte Zutaten.
  • Anders als bei der Ceviche wird der Fisch nicht mit Säure gegart.
  • Fette Fischarten haben einen besseren Geschmack.
  • Die Würzmarinade besteht klassisch aus Sojasauce, Ingwer, Limette und Sesamöl.
  • Auch Avocado, Mango, eingelegter Ingwer, Algen und andere Gemüse oder Obstsorten können hinzugefügt werden.
  • Die Bowl-Basis ist Sushireis.
  • Vegane Varianten können mit Tofu zubereitet werden.

Autor: ichkoche.at

Kommentare0

Poke Bowls - POH-keh

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login