Paradeissoße

Anzahl Zugriffe: 4.802

Zutaten

Portionen: 4

Zubereitung

  1. Für die Paradeissoße Paradeiser waschen und den Stielansatz herausschneiden. Dann die Paradeiser halbieren und in einen großen Topf geben, etwas zerquetschen und aufkochen.
  2. Alle Gewürze und die Petersilie hinzufügen, Basilikum noch nicht. Anfangs etwas rühren, bis es gut suppig ist. Dann auf kleiner Flamme vor sich hin köcheln lassen. Sobald es etwa auf die Hälfte eingekocht ist, die Masse pürieren oder durch eine flotte Lotte drehen.
  3. Das Lorbeerblatt und das Zitronengras vorher entfernen. In saubere, frisch ausgekochte, noch heiße Gläser die abgezupften Basilikumblätter geben, die Flaschen auf ein gefaltetes Geschirrtuch stelen und die Soße noch einmal aufkochen.
  4. Mit Hilfe eines Trichters in die Flaschen einfüllen. Die Flaschen mit (ausgekochten) Gummis und Deckeln und Klammern verschließen und abkühlen lassen.
  5. Am nächsten Tag die Klammern entfernen und die "Deckelanfaßprobe" machen. Sind die Deckel fest, sollte die Soße für einige Wochen haltbar sein.

Tipp

Für diese Paradeissoße kann man alle Sorten, wie zum Beispiel kleine Kirsch- und ganz große Fleischparadeiser, sowie gelbe und reife Green Zebra verwenden.

Ergibt etwa 2 Liter.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Paradeissoße

Ähnliche Rezepte

0 Kommentare „Paradeissoße“

Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Paradeissoße