Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Löwenzahn-Speck-Bratlinge

Zutaten

Portionen: 4

  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Milch
  • 15 g Germ
  • 2 EL Sauerrahm
  • Pfeffer (weiß)
  • 1 Ei
  • 4 Bacon (Frühstücksspeck)
  • 8 Blatt Löwenzahn (junge)
  • Öl (zum Frittieren)
  • Löwenzahnblätter (zum Anrichten)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Löwenzahn-Speck-Bratlinge das Mehl mit Zucker sowie Salz in einer Schüssel mischen und eine Mulde darin machen. Die Milch lauwarm erwärmen, den Germ hineinbröseln und glatt rühren.
  2. Anschließend in die Mulde geben und mit wenig Mehl vom Rand zu einem glatten Vorteig verrühren. Evtl. die Milch- oder Mehlmenge etwas variieren. Für etwa 20 Minuten gehen lassen.
  3. Den Sauerrahm, etwas Pfeffer und das Ei zugeben und das Ganze zu einem mittelfesten Germteig verrühren. Den Bacon klein würfeln und in einer Pfanne ohne Fett ausbraten.
  4. Die Löwenzahnblätter waschen, trocken schütteln, klein schneiden und zum Speck geben. Für 1-2 Minuten mitdünsten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Die Mischung unter den gegangenen Teig kneten. Den Teig in 8 Portionen teilen, diese auf einer mit wenig Mehl bestaubten Arbeitsfläche dünn ausrollen und anschließend portionsweise in heißem Fett (170 °C) goldbraun frittieren.
  6. Die fertig gebackenen Löwenzahn-Speck-Bratlinge auf Küchenpapier entfetten und nach Belieben auf Löwenzahnblättern anrichten.

Tipp

Servieren Sie die Löwenzahn-Speck-Bratlinge mit einem Joghurt-Kräuterdip.

Eine Frage an unsere User:
Welche Tipps haben Sie, damit die Bratlinge gut zusammenhalten?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 5566
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Löwenzahn-Speck-Bratlinge

Ähnliche Rezepte

Kommentare13

Löwenzahn-Speck-Bratlinge

  1. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 21.03.2019 um 22:00 Uhr

    ich sehe bei diesem Rezept für die Löwenzahn-Speck-Bratlinge kein Problem., das sie nicht zusammenhalten könnten. Einzig für mich sehr wichtig das Bacon und Löwenzahn nicht vor Fett triefen, dann passt es schon wunderbar. Eine tolle Rezeptidee :-)

    Antworten
  2. Robbie3099
    Robbie3099 kommentierte am 03.10.2018 um 04:26 Uhr

    im Mehl gehen lassen

    Antworten
  3. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 25.04.2018 um 18:19 Uhr

    in mehl wenden und nochmals gehen lassen

    Antworten
  4. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 25.04.2018 um 18:09 Uhr

    nach dem füllen nochmals gehen lassen

    Antworten
  5. cp611
    cp611 kommentierte am 25.04.2018 um 16:03 Uhr

    Bei Germteig würde ich sie vorher (Bacon & Löwenzahn) untermischen und den Teig dann erst gehen lassen, so hält ers besser zusammen.

    Antworten
  6. IngeSkocht
    IngeSkocht kommentierte am 25.04.2018 um 11:13 Uhr

    Mit Ei bestreichen

    Antworten
  7. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 25.04.2018 um 09:58 Uhr

    Semmelbrösel dazu

    Antworten
  8. grube
    grube kommentierte am 25.04.2018 um 09:27 Uhr

    ev mit Semmelbrösel binden?

    Antworten
  9. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 25.04.2018 um 08:44 Uhr

    mit Zahnstocher fixieren

    Antworten
  10. Huma
    Huma kommentierte am 25.04.2018 um 06:29 Uhr

    Interessantes Rezept. Werde dazu eine Knoblauchsauce und grünen Salat machen und ist somit eine gute Anregung für das Mittagessen.

    Antworten
  11. Schonuki
    Schonuki kommentierte am 18.04.2018 um 21:39 Uhr

    wieso heissen sie Speck-Bratlinge und im Rezept steht dann "bacon" ?... ich bin kein Fan von Anglizismen, wo es nicht unbedingt notwendig ist...

    Antworten
    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 19.04.2018 um 08:22 Uhr

      Liebe Schonuki, mit Bacon ist in diesem Fall Frühstücksspeck gemeint. Wir haben die Zutatenliste ergänzt. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
  12. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 17.04.2018 um 18:25 Uhr

    schmecken sicherlich gut- kann man ja einfach in Fett wie Krapfen backen

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Löwenzahn-Speck-Bratlinge