Lammkeule nach Hellmuth Karasek

Zutaten

Portionen: 4

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Am Vortag: Karotten, Porree, Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie reinigen und grob zerteilen. Die Petersilienwurzel fein raspeln. Die frischen Küchenkräuter abspülen und abtrocknen. Zusammen mit dem o. G. Wurzelgemüse und in etwa der halben Flaschen Rotwein in einem dementsprechend großen Tiefkühlbeutel vermengen und darin die Lammkeule wenigstens 24 Stunden im Kühlschrank einmarinieren, dabei öfter auf die andere Seite drehen.
  2. Die Keule aus dem Beutel nehmen, mit Küchenpapier abtrocknen und die Marinade durch ein Sieb Form. Lammkeule mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. In einem Bräter die Keule in Olivenöl scharf von allen Seiten anbraten, dann auf den Bratrost des Backofens legen und bei ungefähr 80 °C zwischen 3 und 4 Stunden rösten. Unter den Bratrost eine Saftpfanne stellen, um den Saft aufzufangen.
  3. Die durchgesiebte Marinade mit ein wenig Fond in einem Kochtopf auf dem Küchenherd stark kochen.
  4. Die Lammkeule aus dem Herd nehmen und fest in Alufolie gewickelt wenigstens 10 min ruhen.
  5. Den Bratensaft zu der Sauce Form, das Ganze mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken und zu dem in Scheibchen geschnittenen Fleisch anbieten.
  6. Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

  • Anzahl Zugriffe: 1090
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Lammkeule nach Hellmuth Karasek

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Lammkeule nach Hellmuth Karasek