Knuspriges Gansl mit Marzipan-Bratapfel

Ein knusprig gebratenes Gansl mit wunderbarer Beilage. Gelingsichere Anleitung für den perfekten Gänsebraten. Das Marzipan im Bratapfel verleiht eine wunderbar winterliche Note!

Zutaten

Portionen: 4

Für die Bratäpfel:

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Gans innen mit Salz sowie Pfeffer ausreiben und mit Äpfeln, Zwiebeln, Rosinen, Thymian- und Rosmarinzweigerln füllen. Die Öffnung vernähen und die Gans außen mit Salz, Pfeffer, Rosmarin sowie einem Hauch Zimt einreiben.
  2. Eine Bratenpfanne mit etwas Salzwasser füllen, die Gans hineinsetzen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C etwa 2 Stunden braten. Währenddessen häufig mit heißem Salzwasser bepinseln.
  3. Die fertig gebratene Gans herausheben und warm rasten lassen.
  4. Für die Sauce den Fond rasch abkühlen und das Fett abschöpfen. Nun Orangensaft, etwas Orangenschale und einen Schuss trockenen Weißwein zugeben. Aufkochen und einreduzieren lassen. Nach dem Einreduzieren etwas Crème fraîche einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Für die Bratäpfel die Äpfel blanchieren (überbrühen) und entkernen. Maroni zerdrücken oder fein hacken und mit Marzipan und Rosinen vermengen. Die Äpfel damit füllen, in eine mit Butter ausgestrichene Form setzen und ca. 5 Minuten im heißen Backrohr braten.
  6. Die Gans tranchieren und mit der Orangensauce sowie den Bratäpfeln servieren.

Tipp

Erdäpfelknödel und Rotkraut als Beilage.

  • Anzahl Zugriffe: 52677
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Marzipan im Bratapfel, ja oder nein?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Knuspriges Gansl mit Marzipan-Bratapfel

Ähnliche Rezepte

Kommentare22

Knuspriges Gansl mit Marzipan-Bratapfel

  1. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 11.11.2018 um 21:47 Uhr

    den zimt lasse ich weg, dafür nehme ich majoran

    Antworten
  2. Nafi
    Nafi kommentierte am 11.11.2011 um 08:11 Uhr

    Das Rezept hab ich schon in meiner Rezeptsammlung, seehrr gut!!!! wie der Marzipan Bratapfel schmeckt kann ich alledings nicht bewerten, da ich ihn weggelassen habe.
    Aber das Gansl war lecker.

    Antworten
  3. MIG
    MIG kommentierte am 12.11.2021 um 23:03 Uhr

    Zimt hab ich bisher nur unters Hackfleisch gemischt, aber ich kann mir diese bittere Note auch sehr gut bei Gans (oder Ente) vorstellen. Als Beilage Semmelknödel und Blaukraut mit Johannisbeergelee, die Marzipanbratäpfel sind das abschließende (Dessert-)Tüpferl auf dem i. Weihnachten darf kommen :)

    Antworten
  4. marwin
    marwin kommentierte am 11.11.2021 um 13:26 Uhr

    sen Marzipan muss ich nicht dabei haben

    Antworten
  5. franziska 1
    franziska 1 kommentierte am 28.02.2021 um 13:06 Uhr

    ohne Marzipan, sehr gut

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Knuspriges Gansl mit Marzipan-Bratapfel