Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Knuspriges Gansl mit Marzipan-Bratapfel

Zubereitung

  1. Die Gans innen mit Salz sowie Pfeffer ausreiben und mit Äpfeln, Zwiebeln, Rosinen, Thymian- und Rosmarinzweigerln füllen. Die Öffnung vernähen und die Gans außen mit Salz, Pfeffer, Rosmarin sowie einem Hauch Zimt einreiben.
  2. Eine Bratenpfanne mit etwas Salzwasser füllen, die Gans hineinsetzen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C etwa 2 Stunden braten. Währenddessen häufig mit heißem Salzwasser bepinseln.
  3. Die fertig gebratene Gans herausheben und warm rasten lassen.
  4. Für die Sauce den Fond rasch abkühlen und das Fett abschöpfen. Nun Orangensaft, etwas Orangenschale und einen Schuss trockenen Weißwein zugeben. Aufkochen und einreduzieren lassen. Nach dem Einreduzieren etwas Crème fraîche einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Für die Bratäpfel die Äpfel blanchieren (überbrühen) und entkernen. Maroni zerdrücken oder fein hacken und mit Marzipan und Rosinen vermengen. Die Äpfel damit füllen, in eine mit Butter ausgestrichene Form setzen und ca. 5 Minuten im heißen Backrohr braten.
  6. Die Gans tranchieren und mit der Orangensauce sowie den Bratäpfeln servieren.

Tipp

Erdäpfelknödel und Rotkraut als Beilage.

  • Anzahl Zugriffe: 33337
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Marzipan im Bratapfel, ja oder nein?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Knuspriges Gansl mit Marzipan-Bratapfel

Ähnliche Rezepte

Kommentare19

Knuspriges Gansl mit Marzipan-Bratapfel

  1. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 11.11.2018 um 21:47 Uhr

    den zimt lasse ich weg, dafür nehme ich majoran

    Antworten
  2. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 11.11.2018 um 21:44 Uhr

    ich nehme immer etwas beifuß zur gans - für die verdauung

    Antworten
  3. Jobse07
    Jobse07 kommentierte am 04.04.2016 um 14:52 Uhr

    Ich würde das Mazipan weglassen und Bratäpfel mit Nussfülle dazu reichen.

    Antworten
  4. Illa
    Illa kommentierte am 02.12.2015 um 16:00 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. maus90
    maus90 kommentierte am 11.11.2015 um 10:45 Uhr

    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen *.*

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Knuspriges Gansl mit Marzipan-Bratapfel