Hendlsuppe

Zutaten

Portionen: 4

  • 1 Zwiebel abgeschält, Schalen behalten
  • 1500 g Geflügelkeulen gewaschen, trocken getupft
  • 2500 ml Wasser
  • 2 Stangen Stangensellerie geputzt, gewaschen und geviertelt
  • 1 Karotte abgeschält der Länge nach halbiert
  • 1 Petersilienwurzel abgeschält der Länge nach halbiert
  • 1 Dünne Stange Porree geputzt, der Länge nach halbiert und gewaschen
  • 2 EL Getrockn. Champignons ersatzweise
  • 50 g Champignons (frisch)
  • 1 Lorbeergewürz
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 4 Pimentkörner
  • 1 Scheibe(n) Ingwer
  • Zimtsplitter
  • Salz
  • Muskat

Einlagen:

  • Brätstrudelscheiben
  • Safran-Griessnockerl Siehe sep. Rezepte

Zum Verfeinern/Garnieren:

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. In einem großen Kochtopf die angegebene Masse Wasser aufwallen lassen, die Geflügelkeulen mit den Zwiebelschalen (*) einfüllen und knapp unter dem Siedepunkt - nicht machen! - gut eine Stunde gar ziehen. Den aufsteigenden Schaum dabei zwischendurch mit einem Schaumlöffel abnehmen.
  2. Zwiebel vierteln (*) und gemeinsam mit dem übrigen vorbereiteten Champignons, Lorbeer, Gemüse, sowie Pfeffer, Neugewürz und Ingwer nach dreissig min Garzeit in die klare Suppe zum Geflügel Form. Je nach Lust und Laune noch ein paar Zimtsplitter hinzfügen.
  3. Die Geflügelkeulen aus dem Kochtopf nehmen und enthäuten. Das Fleisch von den Knochen lösen und in kleinere Stückchen zerteilen. Die Suppe durch ein feines Sieb, das mit einem Passier- oder evtl. Küchentuch ausgelegt ist, gießen. Die Suppe mit Salz würzen.
  4. Karotte, Petersilienwurzel und Stangensellerie aus dem Sieb nehmen und abschneiden. Porree, Zwiebel, Champignons (**) und Gewürze entfernen.
  5. Zum Servieren etwas frisch geriebener Muskatnuss in vorgewärmte Suppenteller raspeln und das zerkleinerte Suppengemüse, das Geflügelfleisch, Brätstrudelscheiben (***) und Safran-Griessnockerl (***) hinzfügen. Die heisse Suppe auf die Teller gleichmäßig verteilen, mit Sherry verfeinern und nach Geschmack mit frischen Schnittlauchröllchen überstreuen.
  6. (*) Variante: Ungeschälte Zwiebel halbieren, die Schnittfläche in der Bratpfanne herzhaft anbräunen.
  7. (***) Siehe sep. Rezepte.
  8. Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

  • Anzahl Zugriffe: 4153
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare4

Hendlsuppe

  1. Gast kommentierte am 28.11.2018 um 07:34 Uhr

    sehr gut, nur die champignons werde ich weglassen, weil die bei uns nicht jeder mag. ich werde das mit den safran grießnockerln probieren.

    Antworten
  2. Zauberküche
    Zauberküche kommentierte am 16.12.2015 um 10:57 Uhr

    wird probiert

    Antworten
  3. Thekla
    Thekla kommentierte am 15.12.2015 um 16:21 Uhr

    köstlich

    Antworten
  4. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 29.11.2015 um 10:23 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Hendlsuppe