Gefüllte Forelle mit Erdäpfelpüree

Forelle mal anders - nämlich so, wie Sie sie bestimmt noch nie probiert haben aber unbedingt probieren sollten! Mit der Anleitung im Rezept, gar kein Problem!

Zutaten

Portionen: 8

Zubereitung

  1. Die sorgfältig entgräteten Forellenfilets auf ein Brett legen, behutsam klopfen, pfeffern, salzen und mit Olivenöl sowie etwas Zitronenschale einreiben.
  2. Den Blattspinat kurz in siedendem Wasser blanchieren, abtropfen lassen und auf vier Forellenfilets aufteilen.
  3. Nun den Schafkäse in dünne Scheiben schneiden und auf die mit Blattspinat belegten Filets verteilen.
  4. Die vier restlichen Filets darauf setzen und mit Weißwein beträufeln. Die gefüllten Forellenfilets auf ein Stück Backpapier setzen und gut einschlagen.
  5. Bei 180 °C ins vorgeheizte Backrohr schieben, Hitze auf 160 °C reduzieren und 15 Minuten garen.
  6. Die Filets anrichten und servieren.

Tipp

Dazu passt Erdäpfelpüree.

  • Anzahl Zugriffe: 12256
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Gefüllte Forelle mit Erdäpfelpüree

Ähnliche Rezepte

Kommentare8

Gefüllte Forelle mit Erdäpfelpüree

  1. franziska 1
    franziska 1 kommentierte am 30.12.2021 um 20:51 Uhr

    ein wahrer Gaumenschmaus

  2. SandRad
    SandRad kommentierte am 06.04.2019 um 15:17 Uhr

    Grundsätzlich ein sehr gutes Rezept. Ich würde aber eher sagen, es sind 4 Portionen. Pro Person eine Forelle, oder man füllt die Forelle nicht, sondern, was ich ganz gut finden würde. Je ein Filet mit Spinat und Schafkäse belegen und quasi überbacken. Bräuchte man dann mehr Spinat und Schafkäse ;) Zum eigentlichen Rezept. Genommen habe ich einen TK Spinat - 5 Zwutschkerl für 2 Personen und fast 10 dag Schafkäse aus Vorarlberg, der einem Feta ähnlich ist. Zur Zubereitung: Ich habe zwei ganze Forellen genommen, Gräten entfernt aber die Haut drauf gelassen und nicht ganz durchgeschnitten - dadurch erhält man einen besseren Halt für das Füllen und der Fisch bleibt noch saftiger.Beim nächsten Mal würde ich den Spinat im Vorfeld etwas würzen, Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch. Den Fisch würde ich vielleicht im Wein ein wenig marinieren lassen oder den Spinat im Weißwein dünsten, dadurch würde mehr Geschmack ins Gericht kommen. Das Püree hat für mich ganz gut dazu gepasst, mein Schatz fand das Püree zum Fisch allerdings nicht so prickelnd. Das Püree habe ich mit etwas Trüffelöl verfeinert.

  3. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 24.09.2015 um 20:43 Uhr

    Werde ich probieren.

  4. zorro20
    zorro20 kommentierte am 15.09.2015 um 14:03 Uhr

    sehr gut

  5. koche
    koche kommentierte am 13.05.2015 um 16:33 Uhr

    super

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Gefüllte Forelle mit Erdäpfelpüree