Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Meine Buchempfehlung: "Tea Time mit Jane Austen"

Maria Lutz

Gefällt mir!

Pirscht sich die Chefin auf leisen Sohlen an und frohlockt mit geheimnisvollem Grinsen: „Ich hab was für dich…“👀
…kann das sehr super oder eher suboptimal ausgehen. In der Regel bedeutet das viel Arbeit oder großartige Neuigkeiten – glücklicherweise handelt es sich bei uns aber meistens um Letzteres. So fielen sich Naschkatze und Leseratte in mir jüngst erfreut in die Arme und begannen lautstark zu jubilieren: Neues Lesefutter – und WAS für welches! Hier ein kleiner Vorgeschmack:

☕ "Etwas geschah vor dem Tee…" (Emma)
In sämtlichen Ländern dieser Welt hat der "kleine Genuss am Nachmittag" bereits lange Tradition: Was den Österreichern beispielsweise die geliebte Kaffeejause, ist den Briten ihr "Afternoon Tea". Schon Jane Austen, die große britische Schriftstellerin, wollte auf ihr tägliches Tässchen nicht verzichten, Briefkorrespondenzen zufolge trug sie innerhalb ihrer Familie die alleinige Verantwortung für den – damals noch sehr kostbaren! – Tee.

Eine "Tea Time mit Jane Austen" erscheint unter diesem Aspekt nur allzu naheliegend – und genau das verspricht das neue Buch aus dem Verlagshaus Thorbecke: Hier treffen die besten Rezepte für eine gelungene "Teeparty" auf Jane Austens berühmte Romane!

☕ "Das Teegeschirr wurde hereingebracht…" (Sinn und Sinnlichkeit)
Eröffnet wird das entzückende Buch mit einer großzügigen Einleitung, die viel Wissenswertes rund um Jane Austen & ihr Werk, sowie die britische Teekultur & deren Geschichte bietet. Wussten Sie zum Beispiel, dass der berühmte "Five o'Clock Tea" erst in den 1840er Jahren entstand...?🙊

Neugierde & Lust auf die einzelnen Kapitel sind nun jedenfalls geweckt: Auf den folgenden Seiten warten "Süße Kleinigkeiten", "Törtchen und kleines Gebäck", "Kuchen" sowie "Sandwiches und Herzhaftes" nur darauf, entdeckt & stückchenweise vernascht zu werden – von Scone bis Lemon Cake!

☕ "Bald setzte sich jeder in Bewegung, um den Tee einzunehmen…" (Die Abtei von Northanger)
Wunderhübsche und – ja, durchaus! – kitschige Rezeptfotos runden den gelungenen Gesamteindruck ab, nostalgische Illustrationen, romantische Blümchen und reichlich "verschnörkelte" Details vermögen einen (vermeintlich) sofort in die Zeiten von Mr. Darcy, Emma & Co zurück zu versetzen.

Kurze Auszüge aus den bekanntesten Büchern Jane Austens setzen dem liebevoll gestalteten Kochbuch inhaltlich sodann das sprichwörtliche "Sahnehäubchen" auf: Die unwiderstehliche Rezeptsammlung wird immer wieder von hübsch gestalteten Doppelseiten mit Zitaten & Textausschnitten aus Romanen und Briefen aufgelockert.❤📖

☕ "Als sie endlich im Teezimmer ankamen…" (Die Abtei von Northanger)
…wurde genascht – behaupte ich. Als amtsbekannter "Süßschnabel" haben es mir die Backrezepte des Buches naturgemäß besonders angetan! Hier meine drei Favoriten:

Was Jane Austen selbst zu dieser romantisch-rosaroten, geblümten Kochlektüre gesagt hätte? Nun, als begeisterte Austen-Leserin weiß ich, dass es sich bei ihren Romanen – entgegen unzähliger Behauptungen – in keinster Weise um seichte, einfach gestrickte "Schinken" handelt. Austen war eine intelligente, schlagfertige Frau und ihrer Zeit wohl in gewisser Weise voraus: Ihre Erzählungen glänzen durch feine Ironie und geistreiche, in hübsche Worte gepackte, deswegen aber nicht weniger scharfe, Gesellschaftskritik. So gesehen tut die einfach "backbuchtypische", obligatorisch süße, zuckerwatterosa, verträumte Gestaltung dieses Buches der großen Schriftstellerin möglicherweise ein wenig unrecht – aber sei's drum: Alles in allem soll hier schließlich der kulinarische, nicht der literarische Inhalt im Vordergrund stehen.

Zum Träumen, Genießen & Schmökern lädt "Tea Time mit Jane Austen", nicht zuletzt dank besonders ansprechender Rezeptsammlung und zauberhafter Bilder, allemal ein – und ein ausgesprochen hübscher Aufputz für’s Kochbuchregal ist das Buch obendrein!

Mein Fazit: Egal, ob "Afternoon Tea", Nachmittagskaffee oder bei Regenwetter auf der Couch: Dieses durch und durch liebevoll gestaltete, fröhliche Buch wird vor allem den Backbegeisterten unter uns ein treuer "Freund" sein, da bin ich sicher. Eindeutige Schmökerempfehlung – ich kann es Ihnen nur wärmstens ans Herz legen!

❤📖☕❤📖☕❤📖☕❤📖☕❤📖☕❤📖☕

❤📖☕❤📖☕❤📖☕❤📖☕❤📖☕❤📖☕

"Der Tee wurde herumgetragen, und Mr. Weston, der alles gesagt hatte, was er sagen wollte, ergriff bald die Gelegenheit sich zu entfernen..." (Emma)

Noch mehr feines Lesefutter aus dem Thorbecke Verlag:

Kommentare 0

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Aktuelle Beiträge

Aktuelle Beiträge von anderen Redakteuren