Küchenkraut von Brassó

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Gesäürter Weisskrautkopf
  • 0.3 kg Schweinefleisch gemahlen
  • 2 Eier
  • 0.1 kg Speck (geräuchert)
  • 0.2 kg Speck
  • 1 sm Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teelöffel Paprikaschoten
  • 1 Prise Bohnenkraut
  • 1 Knoblauchzehen
  • Öl

Ein kleiner, schwach gesäürter Krautkopf wird vorsichtig geöffnet, dieserfalls sollen die äusseren Blätter am Stiel bleiben. Ungefähr 8 Blätter werden ab-genommen und der in der Mitte restliche Teil wird mit einem Küchenmesser von dem Stiel abgeschnitten.

Das gemahlene Fleisch, der kleingeschnittene geräucherte Speck und die feingeschnittene Zwiebel werden gebraten, der Knofel, die Eier sowie die Gewürze zugegeben und alles zusammen ordentlich vermengt. Die halbe Menge dieser Füllung wird in die Mitte der Krautblätter gefüllt, darauf legt man das 20 g Stück Speck und obenauf gibt man die andere halbe Menge der Füllung. Die Krautblätter werden vorsichtig zusammengelegt, so dass man ein weiteres Mal einen Krautkopf hat.

Man wickelt das gefüllte Küchenkraut in ein Küchenkrepp, bindet es gemeinsam, damit der Krautkopf seine Form behält. In einem entsprechenden Gefäss wird das Küchenkraut in Knochenbrühe eine halbe Stunde gekocht. Ist es weichgekocht, legt man den Krautkopf in Schüssel geben, bedeckt mit einer anderen Backschüssel und presst ihn so unter Kaltstellen gemeinsam. Im Eiskasten wird er gekühlt, das Küchenkrepp abgenommen und wie eine Torte zerschnitten.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Küchenkraut von Brassó

  1. Walenta Helga
    Walenta Helga kommentierte am 11.05.2014 um 14:39 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche